Rahmlinsen mit Orange und gebratenem Zander

7
Aus essen & trinken 2/2002
Kommentieren:
Rahmlinsen mit Orange und gebratenem Zander
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 200 g Porree
  • 50 g Knollensellerie
  • 100 g Möhren
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Orangen
  • 200 g Puy-Linsen
  • 50 g Butter
  • 400 ml Kalbsfond
  • 5 El Marsala
  • 5 El Aceto balsamico
  • 1 Tl Estragon, getrocknet
  • 200 ml Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 El Öl
  • 4 Zanderfilets

Zeit

Arbeitszeit: 85 Min.

Nährwert

Pro Portion 698 kcal
Kohlenhydrate: 46 g
Eiweiß: 46 g
Fett: 35 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Porree putzen und nur das Weiße fein würfeln. Sellerie und Möhren schälen und fein würfeln. Knoblauch pellen und durch eine Presse drücken. 2 Orangen mit einem scharfen Messer so schälen, dass alles Weiße entfernt wird. Das Fruchtfleisch aus den Trennhäuten schneiden. In einem Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen. Restliche Orangen auspressen und mit dem aufgefangenen Saft mischen, 250 ml Saft abmessen. Die Linsen in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  • Die Butter in einem Topf schmelzen. Porree, Sellerie und Möhren darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten unter Rühren anschwitzen. Linsen und Knoblauch dazugeben, kurz andünsten, Orangensaft und Fond dazugießen, 45 Minuten bei leicht geöffnetem Deckel garen.
  • Inzwischen Marsala und Balsamico bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen. Zur Seite stellen.
  • 10 Minuten vor Ende der Garzeit Orangenfilets, Estragon und Sahne zu den Linsen geben, unterrühren und offen zu Ende garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zanderfilets auf der Hautseite mehrfach einritzen, rundum mit Salz würzen. Mit der Hautseite zuerst 7 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze braten, auf der Fleischseite 2 Minuten braten.
  • Die Linsen auf vier Teller geben, den Fisch mit der Haut nach oben daraufsetzen. Den Essigsirup evtl. kurz erwärmen und um die Linsen träufeln.