VG-Wort Pixel

Erdäpfel-Spinat-Tascherln mit Paradeiser-Ragout

essen & trinken 2/2002
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 692 kcal, Kohlenhydrate: 55 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 45 g

Zutaten

Für
4
Portionen

kg kg frischer Spinat

Knoblauchzehen

El El Schweineschmalz

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

g g Tomaten

g g Kartoffeln

g g Mehl

Ei

Mehl

Eigelb

El El Butter

Bund Bund krause Petersilie

g g Emmentaler

schwarzer Pfeffer


Zubereitung

  1. Den Spinat putzen, waschen und tropfnass in einen großen Topf geben. Den Spinat bei mittlerer Hitze unter Wenden zusammenfallen lassen, dann leicht abkühlen lassen, gut ausdrücken und grob hacken. Die Knoblauchzehen pellen und fein hacken. Das Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin glasig dünsten. Den Spinat zugeben und unter Wenden kurz andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abkühlen lassen.
  2. Den Spinat ausdrücken und zu 12 walnussgroßen Kugeln formen. Den Stielansatz der Tomaten keilförmig herausschneiden. Die Tomaten kurz in kochendem Wasser blanchieren, dann abschrecken und häuten. Die Tomaten vierteln, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  3. Die Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen, pellen, etwas abkühlen lassen und durch die Kartoffelpresse drücken. Das gesiebte Mehl, das Ei und 1 Prise Salz zugeben. Mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten und mit bemehlten Händen weiterkneten, bis der Teig glänzt. Den Teig abkühlen lassen und halbieren.
  4. Beide Teigstücke nacheinander auf der bemehlten Arbeitsfläche zu 32x22 cm großen und 2 mm dicken Rechtecken ausrollen. Die Teigränder gerade schneiden. Jede Teigplatte in 6 Quadrate (10x10 cm) schneiden und in die Mitte jedes Quadrats eine Spinatkugel setzen. Die Teigränder leicht mit verquirltem Eigelb bestreichen. Jeweils eine Ecke so über die Spinatkugel klappen, dass ein Dreieck entsteht, dann die Teigränder gut zusammendrücken. Mit einem Glasrand oder einem runden Ausstecher (7 cm Durchmesser) Halbmonde aus den Dreiecken ausstechen. Die Halbmonde mit einer Palette von der Arbeitsfläche lösen und die Teigränder nochmals gut zusammendrücken. Die Teigtaschen auf eine bemehlte Platte legen. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Teigtaschen hineingeben und bei mittlerer Hitze 7-10 Minuten kochen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  5. Inzwischen die Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Die Tomatenwürfel hineingeben, unter Wenden kurz schmelzen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf jedem Portionsteller 3 Teigtaschen mit Tomatenwürfeln anrichten, mit Petersilie garnieren und mit geriebenem Käse und schwarzem Pfeffer bestreuen.