Kaninchen-Buletten mit Kürbis-Dip

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 194 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 14 g

Zutaten

Für
12
Portionen

g g Kaninchenkeulen

g g Schweinemett

g g Apfelringe

Orange

Knoblauchzehen

Zweig Zweige Majoran

Zweig Zweige Rosmarin

Ei

El El Calvados

Salz

weißer Pfeffer

g g Kürbiskerne

Tl Tl Kürbiskernöl

kg kg Schmand

g g Sahnejoghurt

El El Öl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Kaninchenkeulen sorgfältig entbeinen, große Sehnen entfernen. Das Fleisch in grobe Stücke schneiden und einmal durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen. Mit dem Schweinemett mischen und kalt stellen.
  2. Die getrockneten Äpfel in feine Würfel schneiden. Die Orange heiß abspülen und die Schale fein abreiben. Knoblauch pellen und durch eine Presse drücken. Majoran und Rosmarin abzupfen und hacken. Alles zusammen mit dem Ei und dem Calvados zum Fleisch geben und gründlich mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Aus der Fleischmasse 24 kleine, längliche Buletten formen. Erneut kalt stellen.
  4. Die Orange auspressen, 3 El Saft abmessen. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett unter Schwenken hellbraun rösten, etwas abkühlen lassen und hacken. 1/4 der Kerne zum Garnieren beiseite legen. Restliche Kerne, Orangensaft, Kürbiskernöl, Schmand und Joghurt glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Buletten bei mittlerer Hitze darin in 2 Portionen rundherum 10 Minuten goldbraun braten. Buletten auf einer Platte anrichten. Dip mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen und mit den Buletten servieren.