Sushi-Rollen mit Räucherlachs

2
Aus essen & trinken 10/2001
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • Sesamsauce:
  • 10 g Sesamsaat
  • 6 El Sojasauce
  • 1 Tl Zucker
  • 0.5 Tl Sesamöl
  • Sushi-Rollen:
  • 280 g Sushi-Reis
  • 4 El Reisessig
  • 1 Tl Zucker
  • 1.5 Tl Salz
  • 4 Nori-Algenblätter
  • 200 g Lachsfilets
  • Zum Servieren
  • Wasabi
  • Ingwer
  • Außerdem
  • 1 Bambusmatte

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Portion 203 kcal
Kohlenhydrate: 34 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 3 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, dann mit Sojasauce, Zucker und Sesamöl verrühren. Bis zum Servieren beiseite stellen.
  • Den Reis in einem Sieb gut abspülen und abtropfen lassen. 400 ml Wasser aufkochen, den Reis zugeben, unter leichtem Rühren einmal aufkochen lassen und bei sehr niedriger Temperatur im geschlossenen Topf 5-8 Minuten garen. Von der Kochstelle ziehen und im geschlossenen Topf 20 Minuten ziehen lassen: Der Reis soll gar sein, aber noch etwas Biss haben; er muss das Wasser vollständig aufgenommen haben. Den Reis locker in einer Schale verteilen. Den Essig mit Zucker und Salz verrühren und locker unter den Reis mischen, dabei nicht zu stark rühren. Den Reis abkühlen lassen.
  • Die Algenblätter längs halbieren. Den Lachs in 8 etwa 20 cm lange und 1/2 cm dicke Streifen schneiden.
  • Den Reis in 8 Portionen teilen. 1 Algenblatt mit der glatten Seite nach unten auf die Bambusmatte legen. Mit befeuchteten Händen eine Reisportion auf dem Blatt ausstreichen, dabei zur oberen Längsseite hin einen 1 cm breiten Rand auf dem Blatt frei lassen. Auf die untere Längsseite vom Reis 1 Lachsstreifen legen. Das Algenblatt von der unteren Längsseite her mit Hilfe der Bambusmatte über dem Lachsstreifen aufrollen. Die Rolle mit Hilfe der Bambusmatte fest zusammendrücken. Die restlichen Sushi genauso zubereiten. Die Rollen jeweils in 4 gleich große Stücke schneiden. Mit Sesamsauce, Wasabi und Ingwer servieren.