Räucherlachs-Roulade

1
Aus essen & trinken 10/2001
Kommentieren:
Räucherlachs-Roulade
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 4 Blätter weiße Gelatine
  • 80 g Zwiebeln
  • 1 El Öl
  • 200 g Räucherfischabschnitte
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • 400 ml Fischfond
  • 500 ml Schlagsahne
  • 3 Tl Meerrettich
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g Lachs
  • 1 El Meerrettich

Zeit

Arbeitszeit: 120 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Portion 277 kcal
Kohlenhydrate: 3 g
Eiweiß: 14 g
Fett: 24 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebeln pellen, fein schneiden und im Öl mit Räucherfischabschnitten, Lorbeer und Wacholder anschwitzen. Mit Fischfond und 250 ml Sahne auffüllen und im offenen Topf bei mittlerer Hitze in 20 Minuten auf 300 ml einkochen lassen. Durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Den Fond mit Meerrettich, Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen, bis er leicht zu gelieren beginnt. Die restliche Sahne steif schlagen und mit einem Schneebesen unter die Creme heben. Abgedeckt 2 Stunden kalt stellen.
  • Die Lachsscheiben auf Klarsichtfolie so zu einem Rechteck (40x30 cm) auslegen, dass sie sich leicht überlappen. Die Räucherfischmousee mit einer Palette darauf verteilen und glattstreichen. Die Lachsscheiben mit Hilfe der Folie von der Längsseite her zu einer Roulade aufrollen. Die Enden der Folie fest zusammendrehen. Die Rolle fest in Alufolie einwickeln, die Enden fest zusammendrehen. Die Räucherlachs-Roulade mindestens 6 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
  • Die Roulade aus den Folien nehmen, in 8 Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Mit frisch geriebenem Meerrettich bestreuen. Mit Kartoffelsalat servieren.