VG-Wort Pixel

Geflügelhackbraten mit Tofufüllung

essen & trinken 1/2001
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 505 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Eiweiß: 57 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
6
Portionen
6

Scheibe Scheiben Toastbrot

50

g g Inwer (frisch)

2

El El grüne Pfefferkörner (eingelegt)

2

Zwiebeln (ca. 100 g)

1

kg kg Hähnchenhack (Hähnchenbrust, durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs gedreht)

4

Eier (Kl. M)

5

El El Schlagsahne

Salz

300

g g Shiitake-Pilze

300

g g Tofu (nicht zu fest)

5

rote Chilischoten (à 3g)

1

rote Pfefferschote (à 15 g)

1

grüne Pfefferschote (à 15g)

1

Bund Bund Koriandergrün

4

El El Öl

5

El El Sojasauce

4

Algenblätter (à 20x19 cm, getrocknet und gepresst, Asialaden)

Öl (zum Bearbeiten)

1

Eigelb

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Hackmasse das Toastbrot entrinden und in kaltem Wasser einweichen. Die Ingwerwurzel schälen und reiben. Grüne Pfefferkörner abspülen und im Mörser zerstampfen. Zwiebeln pellen und reiben. Das Hackfleisch mit dem ausgedrückten Brot, 2 Eiern, Ingwer, Zwiebeln, Pfefferkörnern und 4 El Schlagsahne zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Mit Salz abschmecken und zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Für die Füllung die Pilze waschen, abtropfen lassen und die harten Stiele entfernen. Pilzkappen in 1 cm breite Streifen schneiden. Den Tofu in kleine Würfel schneiden. Chili- und Pfefferschoten längs aufschlitzen, entkernen und fein würfeln. Korinanderblätter abzupfen und hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Pilzstreifen 2-3 Minuten unter Wenden darin anbraten. 4 El Sojasauce, Chili-, Pfefferschoten- und Tofuwürfel, restliche Eier und Koriandergrün unter die Pilze mischen. Die Mischung abkühlen lassen und eventuell nachsalzen.
  3. Die Algenblätter leicht überlappend auf ein nasses Geschirrtuch zu einem Rechteck (40x35 cm) legen. Die Pilzfüllung 4 cm vom Rand entfernt über die ganze Länge möglichst kompakt verteilen. Das Geschirrtuch von einer Seite anheben und die inzwischen weich gewordenen Algenblätter zu einer Rolle aufrollen.
  4. Die Saftpfanne des Backofens mit einer doppelten Lage Backpapier belegen. Die Hälfte der Hackmasse diagonal in einer Breite von ca. 12 cm gleichmäßig auf der Saftpfanne verteilen. Die gefüllte Algenrolle in die Mitte der Hackmasse legen. Die restliche Masse darüber verteilen und mit geölten Händen glätten und nachformen.
  5. Den Hackbraten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) 35-40 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten garen. Eigelb, restliche Schlagsahne und restliche Sojasauce verrühren. Den gegarten Hackbraten mit der Mischung dick bestreichen und unter dem eingeschalteten Grill bei geöffneter Backofentür kurz überbräunen. Den Hackbraten mit Wok-Gemüse servieren.