VG-Wort Pixel

Zanderfilet mit Kürbis-Kartoffel-Püree

essen & trinken 1/2000
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 1220 kcal, Kohlenhydrate: 20 g, Eiweiß: 79 g, Fett: 92 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Kürbiskerne

g g Speck

g g Kartoffeln

g g Kürbis

g g Butter

ml ml Schlagsahne

Bund Bund glatte Petersilie

kg kg Zanderfilet

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

El El Öl

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Kürbiskerne ohne Fett rösten und grob hacken. Speck in sehr feine Würfel schneiden, in einer Pfanne ohne Fett knusprig ausbraten und abtropfen lassen. Kartoffeln und Kürbis schälen. Kürbiskerne und das wattige Innere des Kürbis entfernen. Kartoffeln und Kürbis grob würfeln. 40 g Butter in einem Topf erhitzen, Kartoffeln und Kürbis darin andünsten. Die Sahne dazugeben und zugedeckt 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  2. Inzwischen die Petersilienblätter abzupfen und hacken. Zanderfilet auf Gräten überprüfen. Filet kalt abspülen, trockentupfen und in 8 Portionen schneiden, salzen und pfeffern.
  3. Kartoffel-Kürbis-Gemisch von der Herdplatte ziehen. Mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen. Die Speckwürfel und 2/3 der Kürbiskerne unter das Püree heben und herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Püree warm halten.
  4. Je 2 El Öl in zwei Pfannen stark erhitzen. Den Fisch erst auf der Hautseite ca. 4 Minuten braten, umdrehen und weitere 2 Minuten braten. Restliche Butter in einem Topf bräunlich zerlassen. Petersilie in die heiße Butter geben. Kürbis-Kartoffel-Püree zusammen mit der Petersilienbutter und den Zanderfilets servieren.