Kardamomhuhn

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 2 Stunden plus Marinierzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 842 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Eiweiß: 68 g, Fett: 58 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Poularde

g g Staudensellerie

g g Ingwer (frisch)

g g Schalotten

grüne Kardamomkapseln

g g Mandeln

Tl Tl Koriandersaat

Tl Tl schwarze Pfefferkörner

El El Öl

Tl Tl Muskatnuss

Salz

g g Joghurt

ml ml Sherry

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Von der Poularde die Flügel und die Keulen abtrennen. Mit einer Geflügelschere die Rippen durchtrennen, die Brust auslösen und längs halbieren. Von Keulen und Brusthälften die Haut abziehen. Rücken und Flügel zerhacken. Staudensellerie putzen, Ingwer schälen. Beides grob würfeln und mit den Karkassen in einem Bräter auf dem Herd kräftig goldbraun anbraten.
  2. Für die Würzpaste die Schalotten pellen und würfeln, die Kardamomsamen aus den Kapseln brechen, die Mandeln im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten in 10-12 Minuten hellbraun rösten, danach grob hacken.
  3. Kardamom, Koriander und Pfeffer nacheinander im Mörser zerstoßen. Koriander durchsieben. Die Schalottenwürfel in einer Pfanne im heißen Öl 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Kardamom, Koriander, Pfeffer und Muskat dazugeben, weitere 4-5 Minuten dünsten. Gewürzmischung mit Mandeln, Salz und Joghurt in einem Mixer zu einer Paste pürieren.
  4. Die Poulardenteile leicht salzen und mit der Fleischseite nach oben auf Gemüse und Karkassen legen. Die Poulardenteile ca. 1 cm dick und möglichst vollständig mit der Würzpaste bedecken (mit einem Esslöffel auftragen). Die restliche Paste beiseite stellen. Poulardenteile mindestens 1 Stunde abgedeckt stehenlassen.
  5. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Poulardenteile auf der 2. Einschubleiste von unten ca. 1 Stunde braten (Gas 3-4, Umluft 50 Minuten bei 200 Grad). Nach 30 Minuten 1/8 l Sherry zugießen. Nach Ende der Garzeit die Poulardenteile auf einer Platte im ausgeschalteten Backofen warm halten. Restlichen Sherry, restliche Paste und 1/4 l Wasser zu den Karkassen im Bräter geben und kräftig durchkochen. Durch ein Sieb drücken, aufkochen, mit Salz abschmecken und zur Poularde servieren (die Sauce soll eine cremige Konsistenz haben). Dazu passen Basmatireis mit Granatapfelkernen (siehe Rezept: Basmatireis mit Granatapfelkernen) und Broccoli mit gerösteten Mandelblättchen.

Mehr Rezepte