Fusilli mit Entensugo

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 3 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 768 kcal, Kohlenhydrate: 72 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 34 g

Zutaten

Für
6
Portionen

kg kg Entenkeulen

g g Möhren

g g Staudensellerie

g g Zwiebeln

Knoblauchzehen

El El Öl

Dose Dosen Tomaten (geschält, 800 g Einwaage)

ml ml Geflügelfond

g g Backpflaumen (ohne Stein)

Tl Tl Gewürznelken (gemahlen)

Bund Bund Salbei

El El Vin Santo (ital. Süßwein)

Salz

schwarzer Pfeffer

g g Mandelkerne (in Stiften)

g g Fusilli

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Entenkeulen entbeinen, Haut und grobe Sehnen entfernen. Das Fleisch in größere Würfel schneiden und durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die Möhren schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den Staudensellerie putzen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebeln pellen und fein hacken. Den Knoblauch pellen und durch die Presse drücken.
  2. Das vorbereitete Gemüse und den durchgepressten Knoblauch mit dem Öl in einem Bräter 5 Minuten unter Rühren hellbraun anbraten, dann herausnehmen. Das Fleisch in den Bräter geben und 5-6 Minuten unter häufigem Rühren bei starker Hitze kräftig anbraten. Die Tomaten (mit Saft) in eine Schüssel füllen, die Stielansätze entfernen, Tomaten etwas zerdrücken und mit dem Geflügelfond und dem Gemüse in den Bräter geben. Das Ganze aufkochen lassen und mit halb geöffnetem Deckel bei milder Hitze ungefähr 2 Stunden unter häufigem Rühren schmoren.
  3. Die Backpflaumen grob hacken und zusammen mit dem Nelkenpulver nach 1 Stunde Garzeit in den Sugo rühren. Salbeiblätter von den Stielen zupfen und hacken, mit dem Wein kurz vor Ende der Garzeit in den Sugo geben, zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Die Fusilli nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, abgießen und abtropfen lassen. Mit dem heißen Entensugo übergießen und mit den Mandelstiften bestreuen.