Zitronentörtchen

3
Aus essen & trinken 3/2001
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • Mürbeteigtörtchen:
  • 150 g Butter, zimmerwarme
  • 50 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Ei, Kl. M
  • 275 g Mehl
  • Mehl, zum Bearbeiten
  • Hülsenfrüchte, zum Blindbacken
  • Füllung
  • 7 Zitronen
  • 450 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 5 Eier, Kl. M

Zeit

Arbeitszeit: 120 Min.
plus Ruhezeiten

Nährwert

Pro Portion 549 kcal
Kohlenhydrate: 66 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 28 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Törtchen Butter, Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers nur kurz glattrühren. Ei unterrühren, Mehl dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. 1 Stunde in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank ruhenlassen.
  • Teig bei Zimmertemperatur kurz anwärmen lassen, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen. Kreise von 12 cm Durchmesser ausstechen und auf ein mit Mehl bestäubtes Blech legen. Teigabschnitte erneut rasch verkneten und insgesamt 12 Kreise ausstechen.
  • 12 Tartelettformen (10 cm Durchmesser) mit dem Teig auslegen. Fest andrücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Überstehenden Rand nach außen flach drücken, mit der Kuchenrolle darüberfahren und so den Rand abtrennen. Teigböden mit Backpapier auslegen und randhoch mit den Hülsenfrüchten füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 165 Grad) 15 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten backen. Hülsenfrüchte und Papier entfernen, weitere 9-12 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und aus den Formen nehmen.
  • Zitronen abspülen, Schale fein abreiben, Saft auspressen und 400 ml abmessen. Zitronenschale und -saft, 375 g Zucker und Butter im Schlagkessel über dem heißen Wasserbad erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  • 2 Eier trennen. Eiweiß zur Seite stellen. Eigelb mit den restlichen Eiern verquirlen und unter Rühren zum leicht erwärmten Saft geben. Über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen 12-15 Minuten aufschlagen. Durch ein Sieb gießen und bis zum Rand in die Törtchen füllen. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers fast steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen, bis er sich gelöst hat und eine feste Creme entsteht. Dann mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle Nr. 5 kleine Rosetten in die Mitte der Törtchen spritzen. Unter dem vorgeheizten Grill auf der 2. Einschubleiste von oben bräunen.