Blutorangen-Tarte

essen & trinken 2/1999
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 616 kcal, Kohlenhydrate: 60 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 38 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Mürbeteig

g g Butter (kalt)

g g Puderzucker (gesiebt)

Eigelb (Kl. M)

g g Mehl (gesiebt)

Salz

Belag und Creme:

Blutorangen

Tl Tl Speisestärke

g g Holundergelee

Blatt Blätter weiße Gelatine

g g Zucker

g g Crème fraîche

ml ml Schlagsahne

g g Pistazien (grob gehackt)

Puderzucker (zum Bestreuen)

Außerdem

Mehl (zum Bearbeiten)

Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Butter, Puderzucker, Eigelb, Mehl und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers oder in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhenlassen.
  2. Die Schale von 1 Blutorange fein abreiben und für die Creme beiseite stellen. Alle Blutorangen mit einem scharfen Messer bis zum Fruchtfleisch schälen. Die Fruchtfilets zwischen den Trennhäuten herauslösen, in ein Sieb legen, den Saft dabei auffangen. Den Rest der Orangen gut ausdrücken und den Saft ebenfalls auffangen.
  3. 150 ml Saft abmessen und in einem flachen, großen Topf aufkochen. Den Saft mit der in etwas kaltem Wasser angerührten Speisestärke binden. Die Fruchtfilets zugeben und einmal aufkochen (die Filets dürfen nicht zerfallen). Zum Abkühlen in eine Arbeitsschale geben und kalt stellen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten, möglichst kalten Arbeitsfläche (z. B. einem Marmorbrett) ca. 4 mm dünn ausrollen. Mit Hilfe eines Springformrandes einen Kreis von 30 cm Durchmesser ausstechen. Den Boden einer Tarteform (26 cm Durchmesser) erst mit Backpapier, dann mit dem Teig auslegen. Den Teig am Rand leicht andrücken. Den Teig mit Backpapier bedecken und die Hülsenfrüchte zum Blindbacken einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad auf der 2. Einschubleiste von unten 15 Minuten backen (Gas 3-4, Umluft 10-15 Minuten bei 200 Grad). Aus dem Backofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten bei 200 Grad fertigbacken (Gas 3, Umluft 10 Minuten bei 180 Grad). Den Boden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Das Holundergelee erwärmen und den Boden damit bestreichen.
  6. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Zucker in einen Topf geben und hellbraun karamellisieren. Mit dem restlichen Orangensaft ablöschen und 2-3 Minuten kochen lassen bis sich der Zucker gelöst hat. Die Flüssigkeit etwas abkühlen lassen und die tropfnasse Gelatine darin auflösen. Zügig mit der Crème fraîche verrühren und kalt stellen bis die Creme zu gelieren beginnt. Die Sahne steif schlagen und mit der abgeriebenen Orangenschale unter die Creme heben. Auf den Tarteboden streichen und 30 Minuten kalt stellen. Dann mit den Fruchtfilets belegen und weitere 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren den Rand der Tarte mit den gehackten Pistazien und etwas Puderzucker bestreuen.