VG-Wort Pixel

Loup de mer mit Jakobsmuscheln

essen & trinken 3/1999
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Alkohol, Schalen- und Krustentiere, Raffiniert, Party, Gut vorzubereiten, Italienisch, Hauptspeise, Braten, Kochen, Fisch, Gemüse, Kräuter, Meeresfrüchte

Pro Portion

Energie: 340 kcal, Kohlenhydrate: 2 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
10
Portionen

g g Schalotten

ml ml Weißwein

ml ml Fischfond

Jakobsmuscheln (ohne Schale, à 80 g)

Loup-de-mer-Filets (ohne Haut, à 150 g, ersatzweise Zanderfilets)

Bund Bund glatte Petersilie

Zweig Zweige Rosmarin

Salz

weißer Pfeffer

Bund Bund Kerbel (klein)

g g Butter (eiskalt, in kleinen Würfeln)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Schalotten pellen. 100 g in sehr dünne Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen. Restliche Schalotten sehr fein würfeln und mit dem Wein und 200 ml Fond auf 1/8 einkochen lassen.
  2. Von den Jakobsmuscheln den Rogen und den weißen Muskel abschneiden. Jede Jakobsmuschel quer in 3 gleich dicke Scheiben schneiden. Von den Fischfilets eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette herausziehen.
  3. Petersilie und Rosmarin zu den Schalotten auf das Backblech legen und den restlichen Fond darübergießen. Die Fischfilets salzen, pfeffern und nebeneinander auf das Backblech legen. Auf jedes Fischfilet 3 Jakobsmuschelscheiben legen, alles salzen und pfeffern.
  4. Die Fischfilets im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der 3. Einschubleiste von unten 10 Minuten garen (Gas 3, Umluft 7 Minuten bei 180 Grad).
  5. Inzwischen den Kerbel fein hacken. Kurz vor Garzeitende das Schalottengemisch aufkochen. Die kalten Butterwürfel nach und nach mit einem Schneebesen unterrühren, bis eine cremige Sauce entsteht. Gehackten Kerbel untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Die Fischfilets mit einer Palette auf Teller setzen, evtl. kurz abtropfen lassen. Mit der Sauce beträufeln. Mit Kartoffel-Artischocken-Gratin und glasierten Kirschtomaten servieren (siehe Rezepte: Kartoffel-Artischocken-Gratin, Glasierte Kirschtomaten).