Mohn-Ochsenaugen

essen & trinken 11/1998
Mohn-Ochsenaugen
Foto: Monika Buchdunger
Fertig in 2 Stunden 30 Minuten plus Wartezeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 58 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
100
Portionen

Teig

Vanilleschote

g g Butter (zimmerwarm)

g g Puderzucker

Salz

Orange (unbehandelt, abgeriebene Schale)

Ei (Kl. M)

g g Mehl

g g Mohn (gemahlen)

Mehl (zum Bearbeiten)

Füllung und Dekoration:

g g Holunderbeergelee

El El Puderzucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Teig die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Die Butter mit Puderzucker, 1 Prise Salz, Orangenschale und Vanillemark mit den Knethaken des Handrührers zu einer glatten Masse verrühren. Das Ei unterrühren, das Mehl darübersieben, den Mohn zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und über Nacht kalt stellen.
  2. Den Teig vierteln und auf einer bemehlten Fläche zu Rollen von 25 cm Länge formen. Die Rollen in 1 cm lange Stücke schneiden und zu Kugeln formen. Bleche mit Backpapier auslegen, die Kugeln daraufsetzen und etwas flach drücken. Vertiefungen in die Kugeln drücken (das geht gut mit dem in Mehl getauchten Stiel eines Kochlöffels) und Plätzchen 30 Minuten kalt stellen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 10 Minuten bei 140 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten 12 Minuten backen. Auf einem Gitter kalt werden lassen.
  4. Das Gelee unter Rühren erwärmen, in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Die Plätzchen mit Puderzucker bestäuben und mit dem Gelee füllen.