Englischer Früchtekuchen und Ingwer-Schokoladen-Kuchen

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 2 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 377 kcal, Kohlenhydrate: 36 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
48
Portionen

g g Mandeln (ungeschält)

g g Haselnüsse

g g Ingwer (gewürfelt, kandiert)

g g Sultaninen

g g Weinbeeren (Reformhaus)

Orangeat (gewürfelt)

g g Zitronat (gewürfelt)

ml ml Scotch Whisky

g g Schokoladentröpfchen (dunkel, Fertigprodukt, alt. gehackte Halbbitter-Kuvertüre)

Eier (Kl. L)

El El Milch

g g Mehl

Tl Tl Gewürznelken (gemahlen)

Tl Tl Zimt (gemahlen)

Pk. Pk. Backpulver

g g Marzipanrohmasse

g g brauner Zucker

g g bittere Orangenmarmelade

g g Butter (weich)

El El Zitronenschale (dünn abgerieben)

Salz

ml ml Schlagsahne

g g dunkle Kuchenglasur

g g Halbbitterkuvertüre

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Mandeln in kochendem Wasser kurz blanchieren, abschrecken und sofort die braunen Häutchen abziehen. Die Haselnüsse auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 12-15 Minuten rösten, in ein Sieb schütten und abkühlen lassen. Die Häutchen abreiben und die Nüsse grob hacken. Den kandierten Ingwer in der Größe des Orangeats würfeln. Sultaninen, Weinbeeren, Orangeat und Zitronat im Whisky einweichen. Ingwerwürfel, Schokoladentröpfchen und 200 g gehackte Haselnüsse in eine Schüssel geben und mischen.
  2. Das Aluminium-Backblech am Boden mit Backpapier auslegen und auf das Backofengitter stellen. Den Aluminium-Rahmen einsetzen. Das Backblech mit einem 5 cm breiten und 4 mal gefalteten Streifen von extra starker Alufolie in der Mitte quer unterteilen. Den Backofen auf 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 170 Grad) vorheizen.
  3. Auf der 2. Einschubleiste von unten 1 Stunde backen (die Mandeln nach 45 Minuten abdecken, damit sie nicht zu braun werden). Dann 10 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhenlassen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  4. Die Eier trennen. 1 Eigelb mit der Milch verquirlen und zur Seite stellen. Die Früchte-Whisky-Mischung mit 50 g Mehl mischen. Die Ingwer-Schokoladen-Mischung ebenfalls mit 50 g Mehl mischen. Das restliche Mehl durchsieben und mit Nelken-, Zimt- und Backpulver mischen.
  5. Die Marzipanrohmasse mit 200 g Zucker und der Orangenmarmelade gut verkneten. Die Marzipanmischung und die weiche Butter mit Zitronenschale und 1 Prise Salz in eine große Rührschüssel geben und mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Dabei nach und nach das übrige Eigelb und die Schlagsahne dazugeben.
  6. Das Eiweiß und restlichen Zucker mit den Quirlen des Handrührers zu steifem Schnee schlagen. Den Eischnee auf die Buttermasse geben. Die Mehlmischung darübergeben und mit einem Holzlöffel gut vermengen.
  7. Diese Grundmasse halbieren. Die Früchte-Whisky-Mischung unter die eine Hälfte, die Ingwer-Schokoladen-Mischung unter die andere Hälfterühren. Beide Mischungen in den unterteilten Aluminium-Rahmen füllen und glatt streichen. Die Früchtekuchenhälfte dicht an dicht mit den abgezogenen Mandeln belegen. Die Mandeln mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Den Kuchen auf der 2. Einschubleiste von unten 1 Stunde backen (die Mandeln nach 45 Minuten abdecken, damit sie nicht zu braun werden). Dann 10 Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  8. Die Kuchenglasur und Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und gut miteinander verrühren. Die Oberfläche des Schokoladen-Ingwer-Kuchens dick damit bestreichen und mit den verbliebenen Haselnüssen bestreuen. Beide Kuchen halten sich, ungeschnitten in dichtschließende Blechkästen verpackt, 3-4 Wochen.
  9. Tipp: Die Alternative zum Alublech mit Rahmen:aus extra starker Alufolie einen 5 cm breiten, 4mal gefalteten Streifen von etwa 71 cm Länge herstellen und als rechteckigen Rahmen (40,5x30,5 cm) auf ein Blech legen. Da dieser längst nicht so stabil ist wie der aus Metall, muss er seitlich abgestützt werden, z. B. mit Backsteinen.