Eisbombe "Mozart"

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 3 Stunden plus Kühl- und Gefrierzeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 745 kcal, Kohlenhydrate: 76 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 42 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Eismasse:

Vanilleschote

ml ml Milch

ml ml Schlagsahne

g g Zucker

Eigelb (Kl. L)

g g Mandelkerne (in Blättchen)

El El Amaretto (ital. Mandellikör)

g g Pistazienkerne (gemahlene)

Parfaitmasse

g g Nougatmasse

ml ml Milch

Eigelb (Kl. L)

g g Zucker

ml ml Schlagsahne

Boden

g g Halbbitterkuvertüre

Marzipandecke (28 cm Durchmesser, Fertigprodukt)

Baiser

Eiweiß (Kl. L)

g g Zucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Eine Eisbombenform (2 l Inhalt), das Backblech und eine Servierplatte ins Gefriergerät stellen. Für die Eismasse die Vanilleschote aufschlitzen. Die Milch mit der Sahne, der Vanilleschote und der Hälfte des Zuckers aufkochen. Das Eigelb und den restlichen Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Die Milchmasse nach und nach unter ständigem Rühren unter die Eigelbmasse geben. Wieder in den Topf geben und bei milder Hitze unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis die Masse dicklich-cremig wird. Vorsicht! Nicht kochen lassen! Durch ein Sieb in eine Schüssel gießen, in Eiswasser stellen und kalt werden lassen.
  2. Die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten und grob hacken. Die Hälfte der Eismasse mit Mandeln und Amaretto verrühren, die andere Hälfte mit den Pistazien mischen. Die Mandelmasse in der Eismaschine cremig gefrieren lassen. Das Mandeleis mit einem Löffel oder Gummispatel 1-2 cm dick unter den Rand in die gekühlte Eisbombenform streichen und die Form 30 Minuten ins Gefriegerät stellen. Inzwischen die Pistazienmasse in die Eismaschine geben und anschließend wie die Mandeleismasse bis etwa 1 cm unter den Rand in die Form streichen. Die Form wieder ins Gefriergerät stellen.
  3. Für die Parfaitmasse den Nougat grob zerkleinern und bei milder Hitze in der Milch auflösen, glatt rühren und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Eigelb und Zucker 7 Minuten mit den Quirlen des Handrührers cremig-weiß aufschlagen. Die Sahne steif schlagen. Die Nougatmasse unter die Eimasse rühren, die Sahne behutsam unterheben. Die Parfaitmasse in die vorbereitete Bombe füllen und mindestens 4 Stunden ins Gefriergerät stellen.
  4. Für den Boden nach Ende der Gefrierzeit die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. Mit der Eisbombenform einen Kreis aus der Marzipandecke ausstechen. Auf die Unterseite der Eisbombe legen und fest andrücken. Das Marzipan mit der geschmolzenen Kuvertüre bestreichen und bis zum Servieren wieder ins Gefriergerät stellen.
  5. Vor dem Servieren die Eisbombe kurz in warmes Wasser tauchen, dann das Eis aus der Form auf das vorgekühlte Backblech stürzen. Das Eiweiß und 150 g Zucker mit den Quirlen des Handrührers 30 Sekunden auf höchster Stufe aufschlagen, dann den restlichen Zucker einrieseln lassen und die Masse zu sehr steifem Schnee schlagen. Baiser auf die Eisbombe streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad (Gas 5, Umluft 250 Grad) oder unter dem Grill 3 Minuten überbacken. Die Eisbombe auf die vorgekühlte Servierplatte setzen und mit einem heißen Messer portionieren.

Mehr Rezepte