VG-Wort Pixel

Geflügelleber-Mousse

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 396 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 35 g

Zutaten

Für
6
Portionen

g g Butter

Zwiebel

Bund Bund Thymian

g g Geflügelleber

El El Rotwein

El El Orangensaft

Salz

Pfeffer

ml ml Schlagsahne

Ei (Kl. M)

Blatt Blätter weiße Gelatine

ml ml roter Johannisbeersaft

weiße Pfefferkörner

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Butter in einem Topf einmal aufkochen lassen und beiseite stellen. Zwiebel würfeln und Thymian hacken. 4 El von der flüssigen Butter abnehmen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Leber und Thymian zugeben und bei milder Hitze 5 Min. andünsten. Mit Wein und Orangensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Lebermischung in einem Mixer fein pürieren. Dabei die lauwarm abgekühlte Butter, Sahne und Ei nach und nach unterrühren.
  2. Die Masse in eine Terrinenform (ca. 750 ml Inhalt) mit Deckel füllen. Im vorgeheizten Ofen im heißen Wasserbad bei 150 Grad (Gas 1, Umluft 130 Grad) auf der 2. Schiene von unten 50 Min. garen und abkühlen lassen. Für das Gelee die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Johannisbeersaft erwärmen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und über die Mousse gießen. Mit Pfefferkörnern bestreuen und über Nacht kalt stellen. Die Mousse hält sich vor dem ersten Anschneiden ca. 1 Woche im Kühlschrank. Nach dem Anschneiden sollte sie innerhalb von 3 Tagen verzehrt werden.
  3. Tipp: Servieren Sie die festliche Mousse zu Brot - oder stechen Sie einige Nocken ab, die Sie zu Blattsalaten servieren.