VG-Wort Pixel

Zitronen-Quark-Creme mit Rhabarberkompott

essen & trinken 4/2000
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 364 kcal, Kohlenhydrate: 31 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
10
Portionen

g g Rhabarber

g g Zucker

El El rotes Johannisbeergelee

El El Zitronensaft

Blatt Blätter weiße Gelatine

Eigelb (Kl. M)

g g Zucker

Zitrone (dünn abgeriebene Schale)

g g Sahnequark (40%)

ml ml Schlagsahne

g g Amaretti (kleine)


Zubereitung

  1. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Zucker mit Johannisbeergelee und 2 El Zitronensaft in einem Topf schmelzen. Den Rhabarber zugeben und 30-35 Minuten bei mittlerer Hitze im offenen Topf kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dabei öfter umrühren. Den Rhabarber kalt stellen.
  2. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb mit Zucker, Zitronenschale und dem restlichen Zitronensaft 7 Minuten cremig aufschlagen. Die tropfnasse Gelatine bei milder Hitze auflösen und in die Eimasse rühren. Den Quark unterheben und 20 Minuten kalt stellen. Die Schlagsahne steif schlagen, unter die Quarkmasse heben und wieder kalt stellen.
  3. 60 g Amaretti nicht zu fein zerbröseln. Abwechselnd Quarkcreme, Rhabarberkompott und Amarettibrösel in eine Schüssel schichten, die letzte Schicht sollen Rhabarberkompott und Amarettibrösel sein. Die Creme abdecken und mindestens 2-3 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen. Kurz vorm Servieren mit den restlichen Amaretti garnieren.