VG-Wort Pixel

Paprikafrikadellen auf Paprikagemüse

essen & trinken 1/2001
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 360 kcal, Kohlenhydrate: 14 g, Eiweiß: 22 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
10
Portionen
6

Scheibe Scheiben Toastbrot

1

Tl Tl Kümmel

Salz

2

Knoblauchzehen

750

g g Schweinehackfleisch (Nacken, durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs gedreht, evtl. beim Schlachter vorbestellen)

2

Eier (Kl. M)

1

Tl Tl Zitronenschale (dünn abgerieben)

2

Tl Tl Paprikapulver (rosenscharf)

3.5

El El Paprikapulver (edelsüß)

6

Paprikaschoten (je 2 rot, gelb, grün; ca. 1 kg)

1

Gemüsezwiebel (500 g)

3

El El Olivenöl

1

Tl Tl brauner Zucker

125

ml ml Rotwein (trocken)

1

El El Tomatenmark

1

El El Rotweinessig

150

g g Bacon

Öl (zum Bearbeiten)

4

El El Öl

100

g g Crème fraîche

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Weizentoastbrot entrinden und in kaltem Wasser einweichen. Den Kümmel und 2 gestrichene Tl Salz in einen Mörser geben und zerstoßen. Die Knoblauchzehen pellen, dazugeben und zerstampfen. Das Hackfleisch mit dem ausgedrückten Brot, der Kümmel-Knoblauch-Mischung, den Eiern, der Zitronenschale und scharfem und 2 El edelsüßem Paprikapulver in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell nachsalzen, dann 1 Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Inzwischen die Paprikaschoten längs halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Paprikahälften flach drücken und mit der Hautseite nach oben dicht an dicht auf den Rost des Backofens legen. Auf der 2. Einschubleiste von oben unter dem Grill so lange garen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Das dauert 10-12 Minuten. Die Paprikaschoten herausnehmen, mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und abkühlen lassen. Danach die Haut abziehen und das Fruchtfleisch quer in 3-4 cm breite Streifen schneiden.
  3. Die Gemüsezwiebel pellen, halbieren und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin braten, bis sie leicht bräunen. Die Paprikastreifen zugeben und weitere 5 Minuten dünsten. Zucker, Rotwein, Tomatenmark, Rotweinessig und 1 El Paprikapulver unterrühren. Die Mischung mit Salz abschmecken und zugedeckt bei milder Hitze weitere 6-8 Minuten dünsten. Die Speckscheiben in einer Pfanne ohne Fett knusprig braun braten, dann auf Küchenpapier legen und abtropfen lassen.
  4. Die Hackmasse in 10 Portionen teilen und daraus mit leicht geölten Händen Frikadellen formen. Das Öl zum ausgebratenen Speckfett in die Pfanne geben und erhitzen. Die Frikadellen darin 12-15 Minuten braten, zwischendurch zweimal wenden. Die Paprikafrikadellen etwas abtropfen lassen und auf dem Paprika-Zwiebel-Gemüse anrichten. Die knusprigen Speckscheiben dazulegen. Auf jede Frikadelle 1 Tl Crème fraîche geben und das restliche Paprikapulver darüberstreuen. Dazu passen Rosmarin-Röstkartoffeln.