VG-Wort Pixel

Sushi-Würfel

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 55 Minuten plus Abtropf- und Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 40 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
36
Portionen
250

g g Sushi-Reis (aus dem Asia-Laden)

Salz

4

El El Reisessig für Sushi (aus dem Asia-Laden)

2

Tl Tl Sesamsaat

60

g g Mini-Salatgurken

0.5

Avocado (reif, festfleischig)

1

El El Zitronensaft

1

Pk. Pk. Grönlandkrabben (100 g EW; Kühlregal)

Sojasauce

1

Pk. Pk. Ingwer (eingelegt, 100 g EW, aus dem Asia-Laden)

Zubereitung

  1. Reis in kaltem Wasser dreimal waschen. In einem Sieb 30 Min. abtropfen lassen. Reis mit Salz und 400 ml kaltem Wasser zugedeckt aufkochen und 20 Min. bei kleiner Hitze kochen lassen. Ein doppelt gelegtes Küchentuch zwischen Topf und Deckel klemmen und den Reis auf der ausgeschalteten Kochplatte 10 Min. stehen lassen.
  2. Reis in eine flache Glas- oder Porzellanschüssel geben. Reisessig mit einem Holzlöffel unterrühren und die Schüssel mit dem Küchentuch locker abdecken. Reis 1 Std. abkühlen lassen.
  3. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Gurke waschen und sehr fein würfeln. Avocado schälen, fein würfeln und sofort mit dem Zitronensaft mischen. 36 Krabben für die Garnitur beiseite legen, restliche Krabben hacken und mit Sesam, Gurke und Avocado unter den heißen Reis mischen.
  4. Reis mit einem angefeuchteten Messer auf einer Porzellanplatte zu einem Quadrat von 18x18 cm verstreichen und locker mit einem Küchentuch abgedeckt 1 Std. abkühlen lassen.
  5. Reisplatte mit einem sehr scharfen Messer in 36 Würfel schneiden. Dabei das Messer vor jedem Schnitt in kaltes Wasser tauchen und nach jedem Schnitt abwischen. Sushi-Würfel mit den restlichen Krabben garnieren. Mit Sojasauce und Ingwer servieren.
  6. TIPP: Wer mag, verrührt etwas Sojasauce mit ein wenig Wasabi-Paste und beträufelt damit sparsam die Würfel.