VG-Wort Pixel

Zitronen-Hähnchen mit Feigen-Navetten-Gemüse

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 1 Stunde plus Zeit zum Marinieren

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 687 kcal, Kohlenhydrate: 32 g, Eiweiß: 35 g, Fett: 46 g

Zutaten

Für
4
Portionen
2

Knoblauchzehen

1

Zitrone (unbehandelt, abgeriebene Schale)

2

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

4

Hähnchenkeulen (à 180 g)

3

El El Öl

2

Zitronen (unbehandelt)

800

g g Navetten (weiße Rübchen)

300

g g Schalotten

100

ml ml Geflügelbrühe

200

ml ml Schlagsahne

2

heller Saucenbinder

8

Feigen (frisch)

1

Stiel Stiele Estragon

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. 1 Knoblauchzehe durchpressen und mit Zitronenschale, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Hähnchenkeulen rundherum damit einreiben und 1 Std. abgedeckt im Kühlschrank marinieren.
  2. Marinade von den Keulen streifen und beiseite stellen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Keulen rundherum 6-8 Min. anbraten. Zitronen in Scheiben schneiden und dazugeben. Keulen auf dem tiefen Blech verteilen, mit Zitronenscheiben bedecken und bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten 30-35 Min. garen. Keulen immer wieder mit der Marinade bepinseln.
  3. Inzwischen 1 Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden. Navetten schälen und halbieren. Schalotten je nach Größe halbieren oder vierteln. Schalotten, Navetten und Knoblauch im Bratfett braten. Mit Geflügelbrühe ablöschen und 10 Min. offen bei milder Hitze kochen. Alles in einen Topf gießen und mit Sahne mischen. Dann aufkochen und mit dem Saucenbinder binden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Feigen halbieren und unter die Navetten mischen. Estragonblätter abzupfen, fein hacken. Gemüse nochmals erhitzen und mit Salz, Pfeffer und Estragon würzen. Dazu passen z. B. Salbei-Makkaroni.