VG-Wort Pixel

Sauerbraten mit Weihnachtsgewürzen

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 2 Stunden 30 Minuten plus Marinierzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 559 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 54 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Zwiebeln

g g Möhren

ml ml Aceto balsamico (weiß)

ml ml Rinderbrühe

Zimtstange

Tl Tl Fenchelsaat

Aniskapsel (Anisstern)

Gewürznelken

Tl Tl Koriandersaat

Lorbeerblatt

kg kg Rinderbraten (Keule)

Salz

Pfeffer

El El Öl

El El Rosinen

ml ml Schlagsahne

El El dunkler Saucenbinder

Tl Tl Honig (flüssig)


Zubereitung

  1. Für die Marinade Zwiebeln und Möhren schälen und grob würfeln. Essig mit Brühe aufkochen, Gemüse und alle Gewürze zugeben und die abgekühlte Marinade über das Fleisch gießen, sodass dieses von der Marinade bedeckt ist. Über Nacht zugedeckt kalt stellen, ab und zu das Fleisch wenden.
  2. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Bräter im heißen Öl rundum scharf anbraten. Die Marinade durch ein Sieb in eine Schüssel gießen, den Siebinhalt kurz mitbraten, dann mit 500 ml Marinade ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 1 1/2-2 Std. schmoren, dabei den Braten öfter wenden.
  3. Den Braten in Alufolie wickeln und 15 Min. ruhen lassen. Inzwischen den Fond durch ein Sieb in einen flachen Topf gießen, die Rosinen zugeben und 10 Min. offen kochen. Sahne zugeben und weitere 5 Min. offen kochen. Den Saucenbinder einrühren, aufkochen und die Sauce mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Dazu passen Rotkohl und Kartoffelklöße.
  4. Tipp: Wer nicht alle Gewürze zur Hand hat, kann sich auch mit 1-2 Tl Lebkuchengewürz oder asiatischem Fünfgewürzpulver behelfen.