Poulardenbrust mit Pesto

Koch: essen-und-trinken.de
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 889 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 42 g, Fett: 69 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Pinienkerne

Bund Bund Basilikum

ml ml Olivenöl

Knoblauchzehen

g g Parmesan

Salz

Pfeffer

Poulardenbrüste

g g Kartoffeln (klein)

ml ml Weißwein

ml ml Geflügelfond

g g Crème fraîche

g g Zuckerschoten

g g Pfifferlinge

g g Butter

Bund Bund Schnittlauch

Tl Tl Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Pinienkerne ohne Fett goldbraun rösten. Basilikumblätter grob hacken. Beides mit dem Olivenöl fein pürieren. Knoblauch durchpressen, mit Parmesan unterrühren. Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Poulardenhaut vorsichtig mit einem Kochlöffelstiel vom Fleisch lösen. Pesto in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen, unter die Haut spritzen und gleichmäßig verteilen. Beide Poulardenbrüste in einen Bräter setzen und im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten 30-35 Minuten bei 200 Grad garen (Gas 3, Umluft 180 Grad).
  3. Kartoffeln mit Schale waschen. In Salzwasser 15-20 Minuten garen, abschrecken, pellen und halbieren.
  4. Inzwischen Wein, Fond und Crème fraîche in einer Pfanne zu einer cremigen Sauce einkochen lassen.
  5. Zuckerschoten halbieren. Pfifferlinge kurz abbrausen und gut trockentupfen. Butter erhitzen. Pfifferlinge darin bei mittlerer Hitze so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Zuckerschoten und Kartoffeln zugeben und unter gelegentlichem Schwenken heiß werden lassen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Schnittlauch in die Sauce geben, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Das Fleisch vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden. Mit dem Gemüse und der Sauce auf einer Platte anrichten und servieren.