Engadiner Walnusstörtchen

23
Aus essen & trinken 10/2009
Kommentieren:
Engadiner Walnusstörtchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Portionen
  • Mürbeteig
  • 200 g Butter, kalt
  • Salz
  • 100 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • Walnussfüllung
  • 200 ml Schlagsahne
  • 150 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 300 g Walnusskerne, geschält
  • 30 g Butter
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Mürbeteig die Butter in Würfel schneiden. Butter, 2 Prisen Salz und Zucker mit den Knethaken des Handrührers verkneten, Mehl zugeben und zügig verkneten. Zum Schluss mit den Händen zu einem flachen Ziegel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  • Für die Füllung Sahne, Zucker und Honig aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen lassen. Walnüsse grob hacken. Walnüsse, 1 Prise Salz und Butter zu der Sahnemasse geben und weitere 3 Minuten kochen lassen.
  • Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen und Kreise (10 cm Ø) ausstechen. Vorgang wiederholen bis 12 Kreise ausgestochen sind. Aus Backpapier 24 Quadrate (à 13 x 13 cm) ausschneiden. 2 Backpapiere übereinanderlegen, sodass man 8 Ecken sieht, darauf einen Mürbeteigkreis legen und mit dem Papier nach unten sanft in eine Muffinform drücken.
  • Lauwarme Walnussfüllung in den Mürbeteigschälchen verteilen und im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene bei180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 40-50 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten Backzeit die Törtchen mit Alufolie abdecken. In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Tipp: Die Törtchen halten sich in eine Dose luftdicht verschlossen 3 Wochen.