Engadiner Walnusstörtchen

essen & trinken 10/2009
Engadiner Walnusstörtchen
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten plus Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
12
Portionen

Mürbeteig

g g Butter (kalt)

Salz

g g Zucker

g g Mehl

Walnussfüllung

ml ml Schlagsahne

g g Zucker

g g Honig

g g Walnusskerne (geschält)

g g Butter

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig die Butter in Würfel schneiden. Butter, 2 Prisen Salz und Zucker mit den Knethaken des Handrührers verkneten, Mehl zugeben und zügig verkneten. Zum Schluss mit den Händen zu einem flachen Ziegel formen, in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Für die Füllung Sahne, Zucker und Honig aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen lassen. Walnüsse grob hacken. Walnüsse, 1 Prise Salz und Butter zu der Sahnemasse geben und weitere 3 Minuten kochen lassen.
  3. Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dick ausrollen und Kreise (10 cm Ø) ausstechen. Vorgang wiederholen bis 12 Kreise ausgestochen sind. Aus Backpapier 24 Quadrate (à 13 x 13 cm) ausschneiden. 2 Backpapiere übereinanderlegen, sodass man 8 Ecken sieht, darauf einen Mürbeteigkreis legen und mit dem Papier nach unten sanft in eine Muffinform drücken.
  4. Lauwarme Walnussfüllung in den Mürbeteigschälchen verteilen und im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene bei180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 40-50 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten Backzeit die Törtchen mit Alufolie abdecken. In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  5. Tipp: Die Törtchen halten sich in eine Dose luftdicht verschlossen 3 Wochen.