VG-Wort Pixel

Selleries Lachsrolle

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 20 Minuten plus 12 Stunden Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
8
Portionen
200

g g Blattspinat (gefroren)

200

g g fein geriebener Edamer

1

Ei

200

g g milder Meerrettichfrischkäse

200

g g geräucherter Lachs in Scheiben, gute Qualität

etwas etwas Pfeffer (frisch gemahlen)


Zubereitung

  1. Backen: Blattspinat auftauen und abtropfen. Bei frischem Spinat etwas mehr nehmen und blanchieren. Wer möchte, kann auch Mangold nehmen. Das Ei mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer verquirlen und mit dem Spinat vermischen. Salz ist nicht nötig. Käse, Fisch, Frischkäse geben später genug Salz. Spinat-Ei-Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech vollständig über das gesamte Blech verteilen. Den Reibekäse gleichmäßig über die komplette Fläche Spinat geben. Im Ofen bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Der Käse muss nicht braun werden, er soll nur gleichmäßig verschmelzen. Platte auf dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Ofenrost gut auskühlen lassen.
  2. Füllen und Rollen: Die kalte Platte gleichmäßig mit dem Frischkäse bestreichen, den Lachs ebenso gleichmäßig verteilen. Die Rolle von der langen Seite her dicht aufrollen, erst stramm in Klarsichtfolie schlagen, dann in Alufolie wickeln. Die Rolle muss nun über Nacht im Kühlschrank durchziehen.
  3. Anrichten: Am nächsten Tag bei Bedarf die Rolle auspacken, die Endstücke enfernen und in dünne Scheiben schneiden, je nach Verwendungszweck anrichten. Man kann sie solo als Teil einer Fischplatte oder mit Salatblatt auf einem Stück Weißbrot anrichten, aber auch für einen Vorspeisenteller oder als Auflage auf dem Salatteller verwenden.