VG-Wort Pixel

Ligurisches Kaninchen

essen & trinken 11/2009
Ligurisches Kaninchen
Foto: Wolfgang Schardt
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen
1

Zwiebel

50

g g Pinienkerne

2

Zweig Zweige Rosmarin

4

Zweig Zweige Thymian

1

Kaninchen (ca. 1,2 kg, küchenfertig)

Salz

Pfeffer

3

El El Olivenöl

50

g g Butter

250

ml ml Weißwein

100

g g ligurische Oliven (schwarz, ohne Stein)

3

Lorbeerblätter

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebel fein würfeln. Pinienkerne, Rosmarin und Thymian fein hacken. Vom Kaninchen Vorderläufe und Keulen ablösen. Nieren und Leber herausschneiden, putzen und kalt stellen. Den Rücken in 3 gleich große Stücke hacken. Alle Kaninchenteile mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Olivenöl und 40 g Butter in einem Bräter erhitzen. Die Kaninchenteile darin von allen Seiten anbraten und herausnehmen. Zwiebel im Bratfett andünsten. Rosmarin, Thymian und Pinienkerne zugeben und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Kaninchenteile, Oliven, Lorbeer und 200 ml Wasser zugeben und im geschlossenen Bräter 1 Stunde bei milder Hitze schmoren. Leber und Nieren mit Pfeffer würzen und in der restlichen Butter anbraten. Die Leber und die Nieren zugeben und 5-10 Minuten offen zu Ende garen. Dazu schmeckt Ofengemüse aus Kartoffeln und Zucchini mit Rosmarin.