Ananas-Quarkmousse

Ananas-Quarkmousse
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 502 kcal, Kohlenhydrate: 45 g, Eiweiß: 17 g, Fett: 23 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Mousse

g g Zartbitterkuvertüre

Löffelbiskuits

El El Haselnusskrokant

El El Szechuanpfeffer

g g Ananas

El El Zucker

ml ml Weißwein

El El brauner Rum

Blatt Blätter weiße Gelatine

Eigelb

g g Magerquark

ml ml Schlagsahne

Kokos-Minz-Flocken

Stiel Stiele Minze

El El Kokosflocken

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre grob hacken und in einem kleinen Schlagkessel über dem warmen Wasserbad schmelzen. Löffelbiskuits quer in ca. 5 mm große Stücke schneiden und mit dem Haselnusskrokant in die flüssige Kuvertüre geben und gut mischen, bis alle Biskuitstücke mit Schokolade überzogen sind.
  2. 6 Metallringe (7,5 cm Ø, 5 cm Höhe) auf ein mit Backpapier belegtes Tablett setzen. Schoko-Biskuit-Stücke darin gleichmäßig als Boden verteilen und kalt stellen.
  3. Für die Mousse den Szechuan-Pfeffer im Mörser fein mahlen. Ananas schälen und den Strunk entfernen. Ananas in 2-3 cm große Stücke schneiden. 4 El Zucker in einem Topf karamellisieren, mit 3 El Rum ablöschen und mit Weißwein auffüllen. Ananas zugeben, offen bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen lassen.
  4. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 4 El Sud der gekochten Ananas mit restlichem Zucker, Eigelb und Szechuan-Pfeffer in einen Schlagkessel geben und über dem kochenden Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Ananas mit restlichem Sud im Küchenmixer sehr fein pürieren. Quark zugeben und nochmals mixen. Ananas-Quark-Masse unter das aufgeschlagene Eigelb rühren. Restlichen Rum zugeben. Kalt stellen, bis die Masse leicht zu gelieren beginnt.
  5. Sahne steif schlagen und unter die Ananas-Quark-Masse heben. Ananas-Quarkmousse in die Metallringe füllen und mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.
  6. Für die Kokos-Minz-Flocken die Minzblätter von den Stielen zupfen und mit den Kokosflocken im Blitzhacker fein mixen.
  7. Ananas-Quarkmousse mithilfe eines kleinen Küchenmessers von den Metallringen lösen und auf Tellern anrichten. Mit Kokos-Minz-Flocken bestreut servieren.
  8. Tipp: Ananasfruchtfleisch enthält Bromelain, ein Enzym, das Milcheiweiß spaltet und so Milchprodukte bitter macht. Durch Erhitzen wird das Bromelain jedoch unwirksam.

Mehr Rezepte