VG-Wort Pixel

Pistazien-Parfait

essen & trinken 1/2010
Pistazien-Parfait
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 40 Minuten plus Gefrierzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 310 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
10
Portionen
1

Vanilleschote

100

g g Zucker

100

ml ml Quittensud

5

Eigelb

150

g g Pistazienkerne

400

ml ml Schlagsahne

3

El El Mandelöl

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark mit Zucker, Quittensud und Eigelb in einem Schlagkessel verrühren.
  2. Mit einem Schneebesen im Schlagkessel im heißen Wasserbad 10 Minuten dicklichcremig aufschlagen, anschließend im kalten Wasserbad kalt schlagen.
  3. Pistazien grob hacken. Sahne steif schlagen. Pistazien, Sahne und Mandelöl unter die Eigelbmasse heben.
  4. Parfait-Masse in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Form (1 l Inhalt) füllen. Mit Folie abgedeckt am besten über Nacht einfrieren.
  5. 30 Minuten vor dem Servieren das Parfait aus dem Gefrierschrank nehmen und antauen lassen. Quitten im Sud erwärmen. Die Folie vom Parfait entfernen. Parfait in Scheiben schneiden und mit den erwärmten Quitten im Sud servieren.
Tipp Die perfekte Ergänzung zum Dessert ist der 2008 LATE HARVESTED MUSCAT von Brown Brothers. Sie bekommen ihn über www.gourvino.de