VG-Wort Pixel

Mini-Sachertorte

Mini-Sachertorte
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten + Auskühlen der Torte

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen

g g Schokolade edelbitter (70%)

g g weiche Butter + Butter für die Form

g g Zucker

g g Mehl

Eier

Überzug und Füllung:

g g Aprikosenmarmelade

Tl Tl Zitronensaft

Glasur zum Überziehen:

g g Schokolade edelbitter (70%)

g g Zucker

g g Crème double (oder Crema di latte)

Tl Tl Vanillearoma

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein kleine Springform von 16,5 cm Durchmesser (die doppelte Menge der Zutaten reicht für eine "normale" Springform von ca. 26 cm Durchmesser; in diesem Fall den Kuchen ca. 10 Minuten länger backen) am Boden mit Backpapier auslegen und den Ring aufsetzen und verschließen. Backpapier und den Rand der Form mit Butter ausstreichen.
  2. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Eiweiße steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren und die Eigelbe einzeln unterrühren.
  3. Die geschmolzene Schokolade unter die Butter-Eigelbmischung rühren. Den Eischnee auf die Masse häufen, das Mehl darübersieben und mit dem Rührlöffel alles vorsichtig unter die Schokomasse heben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 40 Minuten backen. Nach dieser Zeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen, einige Minuten ruhen lassen und dann zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.
  5. Den Kuchen einmal quer durchtrennen. Die Aprikosenmarmelade mit dem Zitronensaft erhitzen und danach durch ein Sieb streichen. Mit einem Teil der Marmelade den Kuchen füllen, die Hälften aufeinandersetzen und mit der verbliebenenen Marmelade vollständig überziehen.
  6. In einem Topf alle Zutaten für die Glasur unter ständigem Rühren auflösen, bis die Masse glatt ist. Etwa 4 Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen, ohne zu rühren. Danach die Glasur kurz umrühren, über den Kuchen giessen und auch die Seiten damit bestreichen. Die Glasur etwas fest werden lassen (sie wird nicht richtig fest, sondern bleibt cremig) und nach Belieben verzieren.