VG-Wort Pixel

Gelbes Rindfleisch-Curry

essen & trinken 3/2010
Gelbes Rindfleisch-Curry
Foto: Janne Peters
Fertig in 40 Minuten Garzeit 90 Min.

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 793 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Eiweiß: 58 g, Fett: 44 g

Zutaten

Für
4
Portionen
3

Zwiebeln

2

Stiel Stiele Zitronengras

15

g g frische Galgantwurzel

1

kg kg Rindergulasch

4

El El Öl

Salz

3

Kaffirlimettenblätter

2

El El gelbe Currypaste

1

Tl Tl Kurkuma

400

ml ml Kokosmilch

400

g g Hokkaido-Kürbis

8

Schlangenbohnen

100

g g Sojasprossen

30

g g chinesischer Sellerie

4

Stiel Stiele Thai-Basilikum

6

Stiel Stiele Koriandergrün

120

g g dünne Reis-Vermicelli

1

El El Palmzucker

3

El El Fischsauce

3

El El Limettensaft

1

El El Chiliflocken

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebeln fein würfeln. Zitronengras putzen, die äußeren holzigen Blätter entfernen und das weiße Innere in 4 cm lange Stücke schneiden. Galgant waschen und in Scheiben schneiden. Fleisch trocken tupfen. 2 El Öl in einem großen flachen Topf erhitzen und das Fleisch salzen, portionsweise darin auf allen Seiten anbraten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  2. Restliches Öl im selben Topf erhitzen. Zwiebeln, Zitronengras, Galgant und Kaffirblätter darin unter Rühren 2-3 Minuten andünsten. Gelbe Currypaste und Kurkuma zugeben und kurz dünsten. Fleisch zurück in den Topf geben und mit Kokosmilch und 300 ml Wasser auffüllen. Zugedeckt bei milder Hitze 80-90 Minuten kochen.
  3. Inzwischen Kürbis schälen und in 1 cm breite Spalten schneiden. Schlangenbohnen waschen, putzen und in 4 cm lange Stücke schneiden. Sojasprossen waschen und abtropfen lassen. Sellerie-, Thai-Basilikum- und Korianderblätter abzupfen. Reisnudeln 20 Minuten in warmem Wasser einweichen und im Sieb abtropfen lassen.
  4. Kürbis 20 Minuten vor Ende der Garzeit zum Curry geben und offen weiterkochen. Die Schlangenbohnen 10 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben und mit Palmzucker, Fischsauce und Limettensaft würzen. Reisnudeln 1 Minute in kochendem Wasser garen und im Sieb abtropfen lassen. Die Reisnudeln mit dem Curry anrichten und mit Kräutern, Sojasprossen und Chiliflocken bestreut servieren.
  5. TIPP Galgant würzt viele thailändische Gerichte und sorgt für eine angenehm pfeffrige Schärfe. In Geschmack und Aroma erinnert er an Ingwer; je jünger er ist, desto milder schmeckt er. Wickeln Sie ihn bis zum Gebrauch am besten in Klarsichtfolie und legen Sie ihn ins Gemüsefach des Kühlschranks. Dann hält er sich bis zu zwei Wochen.