VG-Wort Pixel

Asiatische Nudelpfanne

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen

g g asiatische Eiernudeln

g g Hühnchenbrustfilet (ohne Haut)

Bund Bund Frühlingszwiebeln

Knoblauchzehen

St. St. Ingwer (daumengroß)

El El Sojasauce (pikant)

El El Zitronensaft

Salz

schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Sesamöl

Öl


Zubereitung

  1. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und in eine Schüssel füllen und die Knoblauchzehen dazupressen. Den Ingwer in feine Würfel schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles beiseite stellen.
  2. Das Hühnchenbrustfilet in Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Pfanne mit Öl ausstreichen und erhitzen. Das Hühnchenbrustfilet stark anbraten und anschließend an den Rand schieben, so dass in der Mitte eine Mulde entsteht.
  3. In die Mulde Sesamöl geben und darin die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und die Ingwerwürfel andünsten.
  4. In einem Topf Salzwasser erhitzen und die asiatischen Einudeln darin bissfest garen. Je nach Packungsanweisung circa 2-3 Minuten kürzer garen als angegeben, da sie noch mitgebraten werden.
  5. Die Nudeln abgießen und in der Pfanne mit den vorhandenen Zutaten vermengen. Die Sojasauce und den Zitronensaft hinzufügen und gut durchmischen. Alles unter ständigem Umrühren anbraten. Nach Bedarf mit wenigen Tropfen Sesamöl und Sojasauce servieren.