Torta pasqualina (Spinattorte)

1
Aus essen & trinken 4/2010
Kommentieren:
Torta pasqualina (Spinattorte)
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 500 g Mehl
  • Salz
  • 90 ml Olivenöl
  • 1 kg Spinat
  • 2 kg Mangold
  • 0.5 Bund Kerbel
  • 5 Stiele Majoran
  • 60 g Parmesan
  • 500 g Ricotta
  • 40 g Semmelbrösel
  • 6 Eier
  • 2 Eigelb
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Mehl

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.
Ruhe- und backzeit 2:30 Stunden

Nährwert

Pro Portion 624 kcal
Kohlenhydrate: 55 g
Eiweiß: 29 g
Fett: 30 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Mehl mit 1/2 Tl Salz, 30 ml Olivenöl und 300 ml kaltem Wasser mit den Knethaken der Küchenmaschine in 6-8 Minuten zu einem elastischen, glatten Teig kneten. Teig zu einer Rolle formen, in 12 gleich große Stücke schneiden und diese zu Kugeln formen. Die Kugeln auf ein bemehltes Backblech legen, mit einem leicht befeuchteten Küchentuch bedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
  • Spinat zwei- bis dreimal sorgfältig in kaltem Wasser waschen. Spinat in Salzwasser kurz blanchieren, in eiskaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und gut ausdrücken, sodass kaum noch Flüssigkeit austritt. Spinat fein hacken. Mangold putzen, den weißen Strunk keilförmig entfernen. Blätter in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten garen, abgießen, abschrecken, abtropfen lassen und gut ausdrücken, sodass kaum noch Flüssigkeit austritt. Mangold fein hacken. Kerbel- und Majoranblättchen abzupfen und fein hacken. Spinat und Mangold in einer Schüssel mit Parmesan, Ricotta, Semmelbrösel, 2 Eiern, Eigelb, Kerbel und Majoran zu einer glatten Masse vermengen, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
  • Eine Springform (25 cm Durchmesser) dünn mit Olivenöl auspinseln. 5 Teigkugeln nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Dann vorsichtig mit den Händen in alle Richtungen hauchdünn wie einen Strudelteig ausziehen (ca. 25 cm Durchmesser). 4 der Teigplatten dünn mit Öl bepinseln, übereinanderlegen und leicht andrücken. Die 5. Teigplatte auf die Teigplatten legen. 1 Teigkugel auf ca. 32 cm Durchmesser ausrollen und dünn ausziehen.
  • Die große Teigplatte mit 32 cm Durchmesser über die Springform legen, die Ränder über den Springformrand hängen lassen. Die 5 Teigplatten in die Form geben und leicht andrücken. Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Mit einem leicht befeuchteten Esslöffel 4 Vertiefungen in die Füllung drücken. Jeweils 1 Ei vorsichtig hineinschlagen; dabei darauf achten, dass das Eigelb ganz bleibt. Die Eier mit Pfeffer würzen.
  • Restliche 6 Teigkugeln dünn ausrollen und ausziehen. 5 Platten mit Öl bepinseln und aufeinanderlegen. Die 6. Teigplatte auf die Teigplatten legen. Teigplatten auf die Füllung legen. Den über die Springform hinaushängenden Teigrand nach innen einschlagen. Mit einer Gabel einige Löcher in die Tortendecke stechen. Torte im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 1:10 Stunden bei 180 Grad) 1:20-1:30 Stunden backen. Torte in der Form auskühlen lassen.