VG-Wort Pixel

Mozzarelle ripiene - Gefüllte Mozzarellakugeln

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
2
Portionen
2

Kugeln Mozzarella di Bufala (à 200 g)

2

Zweige Thymian

1

Zweig Rosmarin

3

Zweige Basilikum

25

g g Tomaten (getrocknet, in Öl, abgetropft)

12

Scheibe Scheiben Pancetta arrotolata, hauchdünn aufgeschnitten

Olivenöl (extra vergine)

Salz

weißer Pfeffer (frisch gemahlen)

60

g g Rucola/ Rauke

200

g g Kirschtomaten

2

El El Aceto balsamico bianco

3

El El Olivenöl (extra vergine)

1

Tl Tl Honig

Salz

weißer Pfeffer (frisch gemahlen)

Aceto Balsamico Tradizionale di Modena

2

El El Pinienkerne

Zubereitung

  1. Die Mozzarellakugeln halbieren und vorsichtig mit einem scharfkantigen Löffel (ich nahm für diesen Arbeitsgang einen Grapefruitlöffel mit gezacktem Rand) aushöhlen, so dass noch ein ca. 1 cm breiter Rand stehenbleibt. Das herausgenommene Mozzarellafleisch in kleine Würfelchen schneiden.
  2. Die eingelegten Tomaten gut abtropfen lassen und in feine Würfelchen schneiden. Zu dem kleingeschnittenen Mozzarella geben. Alle Kräuter gut waschen und trockentupfen - Rosmarin beiseite legen (diesen verwende ich an anderer Stelle, nicht wie im Originalrezept vorgesehen). Thymianblättchen von den Stengeln zupfen und Basilikum in feine Streifen schneiden.
  3. Thymian und Basilikum zu den Mozzarella- und Tomatenwürfeln geben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung auf zwei Mozzarellahälften verteilen, jeweils eine Mozzarellahälfte auflegen und vorsichtig andrücken.
  4. Die Rosmarinnadeln vom Zweig streifen und fein schneiden. Die gefüllten Mozzarellakugeln vorsichtig in dem Rosmarin wenden (im Original kommen die Rosmarinnadeln mit den anderen Kräutern in die Füllung, aber ich denke, dass sich das Aroma des Rosmarins durch das Anbraten mit der Pancetta besser entwickeln kann.).
  5. Die Mozzarellakugeln mit den Pancettascheiben verkleiden. Ich nahm - wie im Originalrezept - gerollte (arrotolata) Pancetta, aber nur, weil keine andere erhältlich war. "Längliche" Pancetta (nicht aufgerollt) scheint mir allerdings sinnvoller, da sie die Hälften besser zusammenhalten kann.
  6. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Mozzarellakugeln vorsichtig von beiden Seiten anbraten, bis die Pancetta leicht knusprig wird.
  7. RUCOLASALAT: In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett leicht anrösten, herausnehmen und zur Seite stellen. Rucola gut waschen und trockenschleudern. Tomaten waschen und halbieren.
  8. Den weißen Balsamico mit dem Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Dann das Olivenöl unterrühren. Rucola und Tomaten hinzufügen und gut vermengen.
  9. Je eine Mozzarellakugel auf einen Teller setzen, etwas Salat daneben anrichten, mit Pinienkernen bestreuen und einige Tropfen Aceto Balsamico Tradizionale di Modena darüberträufeln. Dazu gab es bei uns einen sardischen Vermentino.