Holunderblüten-Quark-Mousse

Holunderblüten-Quark-Mousse
Foto: Janne Peters, Matthias Haupt
Fertig in 30 Minuten 25 Min. Garzeit und Zeit zum festwerden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 454 kcal, Kohlenhydrate: 58 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 16 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Mousse

Blatt Blätter weiße Gelatine

Eigelb

El El Zucker

ml ml Holunderblütensirup

g g Magerquark

ml ml Schlagsahne

Rhabarber

ml ml Orangensaft

Glas Gläser Mibeergelee

g g Rhabarber

Außerdem

Alufolie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe, Zucker und 150 ml Holunderblütensirup in einem Schlagkessel über dem heißen Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Restlichen Holunderblütensirup erwärmen, ausgedrückte Gelatine darin bei milder Hitze auflösen und unter die Eiercreme rühren. Vom Quark eventuell vorhandene Molke abgießen, Quark ebenfalls unter die Eiercreme rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Quark-Mousse in eine Schüssel geben und abgedeckt mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
  2. Für den Rhabarber Orangensaft und Himbeergelee in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, bis sich das Gelee aufgelöst hat. Von den Rhabarberstangen die Enden abschneiden, eventuell abziehen, die Stangen in Stücke à 12 cm schneiden. Die Hälfte der Saft-Gelee-Mischung in eine ofenfeste Form (ca. 15 x 25 cm) geben, Rhabarber hineinlegen und mit der restlichen Saft-Gelee-Mischung begießen. Form mit Alufolie verschließen, im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf dem Rost auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten garen. Rhabarber vorsichtig wenden, 10 Minuten weitergaren, abkühlen lassen.
  3. Zum Servieren den Rhabarber mit etwas Saft auf Tellern verteilen, Quark-Mousse portionsweise darauf anrichten.