VG-Wort Pixel

Koriandergebeizter Saibling

Koriandergebeizter Saibling
Foto: chala
Fertig in 30 Minuten Marinierzeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
2
Portionen

St. St. Saibling

g g Koriander frisch (Blätter UND Stiele)

g g hauchdünn abgeschälte unbehandelte Zitronenschale

g g Korianderkörner(ca.1 EL)

El El Zucker

El El Salz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Saibling filetieren und Gräten ziehen und die Haut dran lassen. Filets jeweils einzeln auf ein ausreichend großes Stück Frischhalte-Folie legen (muss sich großzügig verschließen lassen!!!).
  2. Alle übrigen Zutaten in einen Zerkleinerer geben und zu einer Paste mixen, ggf. noch etwas Salz zugeben. die Masse sollte nur leicht salzig sein, der Saibling ist sehr zart im Geschmack und würde sonst "erschlagen".
  3. Paste gleichmäßig dick auf die Filets auftragen und die Folie stramm verschließen. Filets in eine tiefe Schale (Gratinform o. ä.) legen und ein Brettchen oder eine flache Schale auf die Filets stellen. Diese mit Gewichten gut beschweren und kühl stellen.
  4. Einige Stunden marinieren lassen: Ich lasse sie immer etwa 4 Stunden ziehen und checke dann, ob sich harte Stellen (zu viel Salz) gebildet haben. Dann nehme ich den Fisch aus der Lake, die sich bildet... Falls der Fisch sich noch weich anfühlt, lasse ich ihn über Nacht ziehen.
  5. Am nächsten Morgen die Filets aus der Lake nehmen, Paste größtenteils abstreifen und Filets auf Küchenkrepp abtrocknen. Servieren und genießen