Espressocreme-Torte mit Brombeeren

5
Aus essen & trinken 7/2010
Kommentieren:
Espressocreme-Torte mit Brombeeren
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Portionen
  • Boden
  • 40 g Pinienkerne
  • 100 g Butter
  • 200 g Haferkekse
  • Creme
  • 4 Blätter weiße Gelatine
  • 4 El Espresso
  • 3 Eier, Kl.M
  • 3 El Kaffeelikör
  • 100 g Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 g Brombeeren
  • Dekoration
  • 1 Bio-Orange
  • 2 El Zucker
  • 150 ml Schlagsahne
  • Außerdem
  • Gefrierbeutel
  • flexibler Backrahmen, 28 cm x 20 cm

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.
Kühlzeit 4:30 Std.

Nährwert

Pro Portion 440 kcal
Kohlenhydrate: 26 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 33 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Boden die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Butter zerlassen. Haferkekse in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Nudelholzes sehr fein zerbröseln. Keksbrösel, Butter und Pinienkerne in eine Schüssel geben und gut mischen. Backrahmen auf eine passende Servierplatte setzen. Krümelmasse auf den Boden geben und fest andrücken.
  • Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Espresso, Eier, Kaffeelikör und Zucker über dem heißen Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Creme abkühlen lassen. Mascarpone unter die Creme rühren. Sahne steif schlagen. Sobald die Creme zu stocken beginnt, die Sahne unterheben. Die Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen. 30 Minuten kalt stellen. Brombeeren auf der Creme verteilen. Die Torte mindestens 4 Stunden zugedeckt kalt stellen.
  • Orange heiß waschen, trocken reiben und 1 Tl Orangenschale abreiben. 100 ml Saft auspressen. Orangenschale, Saft und Zucker in einen Topf geben, sirupartig einkochen und abkühlen lassen. Sahne steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Torte mit einem Messer vom Rahmen lösen und Sahnetuffs auf die Torte spritzen. Mit dem Orangensirup beträufeln und servieren.
nach oben