VG-Wort Pixel

Orangen-Käse-Kuchen

Orangen-Käse-Kuchen
Foto: © Umschau Buchverlag
Fertig in 30 Minuten Back- und Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
12
Stücke
280

g g süßer Mürbeteig

4

Orangen

350

g g Doppelrahmfrischkäse

350

g g Topfen

150

g g saure Sahne

175

g g Zucker

4

Eier

Für die Glasur:

6

El El Orangenmarmelade

Zucker

kandierte Orangenschalenstifte von zwei Orangen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Teig 3 mm dick ausrollen und eine gefettete Ringform (20 cm Durchmesser, 4 cm hoch) damit auslegen. 20 Min. kühl stellen. Den Ofen auf 170°C (Gas Stufe 3) vorheizen. Den Teig mehrfach einstechen 30 Min. blind backen. Die Hülsenfrüchte und das Papier entfernen und den Teig weitere 5 Min. backen, dann abkühlen lassen. Den Ofen auf 140°C (Gas Stufe 1) herunterschalten.
  2. Die Orangenschale fein reiben, dann den Saft auspressen und durch ein feines Sieb geben. Die Frischkäsesorten, den Sauerrahm und den Zucker gut miteinander mischen. Die Eier schaumig schlagen und vorsichtig mit der Frischkäsecreme mischen. Den Orangensaft zugeben und alles zu einer homogenen Creme verrühren.
  3. Die Käsecreme auf den Tortenboden geben und 11/2 Std. backen. Mit einem Spießchen prüfen, ob der Kuchen fertig ist, es darf keine Käsecreme am Spießchen kleben. Auf einem Gitter 20 Min. abkühlen lassen, dann den äußeren Ring entfernen. Den ganz abgekühlten Kuchen bis zum Servieren an der am wenigsten kalten Stelle im Kühlschrank bewahren. Kurz vor dem Servieren die Orangenmarmelade über den Kuchen streichen. Den Kuchen einige Minuten ruhen lassen, dann mit einem sehr scharfen Messer schneiden. Mit kandierten Orangenschalenstiften servieren.