Müritzlamm mit Lammsud in orientalischer Würze/ Gewürzjoghurt und Safran-Couscous

Müritzlamm mit Lammsud in orientalischer Würze/ Gewürzjoghurt und Safran-Couscous
Foto: © Umschau Buchverlag
Fertig in 50 Minuten Gar- und Ruhezeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen

Für das Müritzlamm

ausgelöste Lammkarrees (Knochen sauber putzen)

etwas Butter

Rosmarin

Knoblauch

Msp. Msp. Garam Masala

Für das Lammsugo

g g Lammschulterfleisch, ausgelöst, pariert, fein gewürfelt (3 mm Kantenlänge)

Schalotte (in feinen Würfeln)

Knoblauchzehen, fein gewürfelt

Msp. Msp. Currypulver ( Madras )

Msp. Msp. Raz el Hanout

ml ml dunkler Lammfond

El El gekochte Kichererbsen

El El gemischte, blanchierte Gemüsewürfel

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Öl (zum Braten)

Für das Safran-Couscous

grüne Zucchino

rote Paprika, geschält

gelbe Paprika, geschält

g g mittelfeiner Couscous

Msp. Msp. Safran

ml ml Geflügelfond

El El Olivenöl

Knoblauchzehe

El El Pinienkerne (geröstet)

Tl Tl gehackte schwarze Oliven

Tl Tl Aceto balsamico

Msp. Msp. Raz el Hanout

Blatt Blätter Pfefferminze, fein geschnitten

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

großer Artischockenboden, küchenfertig, geputzt

Öl (zum Frittieren)

Salz

Für den Gewürzjoghurt

El El Naturjoghurt

Msp. Msp. Currypulver

Blatt Blätter Pfefferminze, fein geschnitten

Salz

Pfeffer

ein Hauch Knoblauch

Tl Tl Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Sugo: Schalotten und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, gewürfeltes Lammschulterfleisch beigeben, mit »wenig Farbe« anschwitzen. Lammfond aufgießen und etwa 2 Stunden am Herdrand bei schwacher Hitze köcheln. Mit den Gewürzen, Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell leicht mit etwas Stärke abbinden. Als Einlage die Kichererbsen und die Gemüsewürfel hinzugeben.
  2. Lammkarree: Karrees würzen und von allen Seiten anbraten, die Fettschicht langsam ausbraten lassen. Butter in der Pfanne schmelzen, Karrees mit Gewürzen, Kräutern und Knoblauch einlegen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 7 – 8 Minuten braten. Dabei immer wieder mit der Butter übergießen. Vor dem Anschneiden an einem warmen Ort »abruhen« lassen.
  3. Couscous: Zucchino und Paprika in feine Würfel schneiden. Couscous in eine Schüssel geben und nach und nach mit dem safranisierten Geflügelfond aufgießen. 4 – 5 Minuten ruhen lassen, bis der Fond aufgesogen ist. In einem Topf Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Gemüse farblos, aber scharf anbraten, die Hitze reduzieren und den Couscous beigeben. Mit Salz, Pfeffer und Raz el Hanout würzen. Kurz vor dem Servieren die Minze, etwas Olivenöl sowie die Pinienkerne und Oliven beigeben.
  4. Gewürzjoghurt und Artischocke: Für den Joghurt alle Zutaten miteinander verrühren und dezent abschmecken. Auf der Aufschnittmaschine den Artischockenboden dünn der Länge nach aufschneiden. Die Artischockenscheiben bei 160 °C in heißem Öl goldgelb frittieren.
  5. Anrichten: Das auftranchierte Fleisch auf vorgewärmten Tellern anrichten. Daneben mithilfe eines Metallrings den Couscous anrichten und mit der frittierten Artischocke dekorieren. Auf die andere Seite eine Nocke vom Gewürzjoghurt setzen. Das Fleisch mit dem Sugo nappieren und den restlichen Sugo dazu servieren.