VG-Wort Pixel

Maki Sushi mit Avocado und Sesam

Maki Sushi mit Avocado und Sesam
Foto: Jacoby Stuart Verlag
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen
50

g g Sesamsaat

2

Fleischtomaten

1

Avocado (reif)

Saft von 1/2 Zitrone

2

Noriblätter (getrockneter Seetang)

1

Tl Tl Wasabipulver (japanischer scharfer Meerrettich)

150

g g getrockneter Sushi-Reis

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Sesamsamen in einer beschichteten heißen Pfanne unter Schwenken rösten, bis sie duften. Herausnehmen und auf einen Teller geben. Fleischtomaten überbrühen, häuten, entkernen und in kleinste Würfel schneiden. Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in gleichmäßige Stäbe schneiden; mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Noriblätter einzeln in einer beschichteten heißen Pfanne auf einer Seite so lange rösten, bis sie duften. Jedes Blatt in zwei Hälften schneiden. Wasabi-Pulver mit 2 TL kaltem Wasser zu einer cremigen Paste verrühren; kurz quellen lassen.
  3. Je eine Noriblatthälfte mit der glänzenden Seite nach oben auf eine Bambus-Rollmatte legen. Die Blätter hauchdünn mit der Wasabi-Paste bestreichen.
  4. Reis mit angefeuchteten Händen etwa 1/2 cm hoch darauf verstreichen; dabei an der Vorderkante einen Rand frei lassen.
  5. Sesamsamen auf der Längsachse verteilen, mit Tomatenwürfeln bestreuen und mit Avocadostäben belegen.
  6. Die Matte an der vorderen Seite leicht anheben und mit gleichmäßigem Druck fest aufrollen.
  7. Die gefüllte Rolle mit einem angefeuchteten, sehr scharfen Messer quer halbieren und jede Hälfte wiederum in drei gleichmäßige Stücke schneiden.
  8. Sushi-Röllchen mit den Schnittflächen nach oben anrichten. Dazu Sojasauce und eingelegten Ingwer servieren.