VG-Wort Pixel

Interpretation Ente à l’orange

Interpretation Ente à l’orange
Foto: Matthaes Verlag
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
6
Portionen

Für die Entenbrust

Entenbrüste mit Flügel

Sonnenblumenöl

Für die Orangensauce

g g Zucker

Saft und Zesten von 2 Orangen

ml ml Entenfond

ml ml Bitterorangenlikör (z. B. Grand Marnier)

Thymianzweige

Orangenfilets

Für die Kartoffelküchlein

g g Kartoffeln

g g Crème fraîche

Eigelb

Muskatnuss

Butterschmalz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Entenbrust : Die Brüste am Flügel belassen, sauber putzen und auch den Flügelknochen säubern. Die Haut der Brüste einschneiden und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Eisenpfanne mit wenig Sonnenblumenöl auf der Hautseite gut anbraten. Wenn die Haut Farbe angenommen hat, die Brüste wenden und im Ofen bei 140°C fertig auf den Punkt garen.
  2. Orangensauce: Den braunen Zucker in einem Topf karamellisieren, mit dem Orangensaft und dem Entenfond loskochen. Etwas einkochen lassen und dann die Zesten und den Grand Marnier zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Thymianzweige dazulegen und durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Thymianzweige herausnehmen und die Orangenfilets in die Sauce geben.
  3. Kartoffelküchlein: Die Kartoffeln schälen, reiben und auspressen. Die Crème fraîche und das Eigelb zugeben und gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Als schöne Häufchen in Butterschmalz knusprig ausbacken.
  4. Anrichten: Zum Anrichten die Brüste zur Hälfte austranchieren, die andere Hälfte am Knochen belassen. Auf jedem Teller 1 Entenbrust und 1 Kartoffelküchlein anrichten. Die Sauce mit den Zesten und den Orangenfilets angießen.