Steinbutt mit Kaisergranat und Roter Bete

5
Aus essen & trinken 12/2010
Kommentieren:
Steinbutt mit Kaisergranat und Roter Bete
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • 600 g Rote Beten
  • Salz
  • 50 g Schalotten
  • 60 g Butter
  • Zucker
  • 100 ml Mineralwasser
  • 3 El Himbeeressig
  • 8 frische Kaisergranate, à ca. 120 g
  • 3 El Olivenöl
  • 8 Steinbuttfilets, à 60-70 g, küchenfertig, ohne Haut
  • 2 angedrückte Knoblauchzehen
  • 6 Stiele Thymian

Zeit

Arbeitszeit: 20 Min.
Garzeit 1:10 Std.

Nährwert

455 kcal
Kohlenhydrate: 112 g
Eiweiß: 45 g
Fett: 25 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Rote Bete mit Schale in Salzwasser geben und je nach Größe ca. 1 Stunde weich garen. Rote Bete in ein Sieb gießen, abtropfen und ausdämpfen lassen. Rote Bete schälen und fein schneiden.
  • Schalotten fein würfeln. 20 g Butter in einem Topf zerlassen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten dünsten. Rote Bete zugeben und kurz mitdünsten, mit Salz und Zucker würzen. Mineralwasser und Essig zugeben und zugedeckt bei milder Hitze ca. 2 Minuten erhitzen. Rote Bete in einem hohen Gefäß mit einem Schneidstab fein pürieren. Masse durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf streichen, eventuell leicht mit Salz abschmecken.
  • Kaisergranate putzen: Kopf vom Schwanzstück abdrehen. Schwanzstück abspülen, trocken tupfen, der Länge nach halbieren und entdarmen. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, Steinbutt darin bei nicht zu starker Hitze 2-3 Minuten braten, leicht mit Salz würzen. Filets wenden, Kaisergranate mit der Fleischseite nach unten zugeben und 1-2 Minuten weiterbraten. Restliche Butter, Knoblauch und Thymian zugeben und beiseite fertig ziehen lassen, dabei Steinbutt und Kaisergranate mit Butter beträufeln.
  • Püree langsam erwärmen und auf vorgewärmte Teller geben, Steinbutt und Kaisergranate darauf anrichten. Dazu passen Vanille-Beurre-blanc (rechts) und Gratinierte Kartoffeln (links).