Kokos-Schokoladen-Tarte

0
Von essen-und-trinken.de
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Portionen
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 100 g Zucker
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • Salz
  • 3 Eigelb, Kl. M
  • 140 g Mehl
  • 30 g Raspelschokolade
  • Backpapier, zum Blindbacken
  • Hülsenfrüchte, zum Blindbacken
  • 1 Eiweiß, Kl. M
  • 250 ml Kokosmilch, ungesüßt, Dose
  • 3 El Rum
  • 0.5 Tl Muskatnuss
  • 5 Blätter weiße Gelatine
  • 250 ml Schlagsahne
  • 150 g Kokosnussfleisch, frisch, Kühlregal
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.
plus Kühlzeiten

Nährwert

Pro Portion 353 kcal
Kohlenhydrate: 26 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 25 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 50 g Butter, 40 g Zucker, 1 Pk. Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers auf kleinster Stufe glatt verkneten. 1 Eigelb und 2-3 El Wasser zugeben und nur kurz unterarbeiten. Mehl zugeben, etwas verkneten, dann Raspelschokolade zugeben und mit den Knethaken auf kleinster Stufe unterarbeiten. Auf die Arbeitsfläche geben und schnell mit den Händen verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt mind. 1 Std. kalt stellen.
  • Teig auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem Kreis von ca. 30 cm Ø ausrollen und in eine gefettete Tarteform mit hohem Rand (24 cm Ø, ersatzweise eine flache Tarteform mit 26 cm Ø) legen. Oberkante begradigen und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten füllen.
  • Boden auf der untersten Schiene im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 15 Min. backen (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert). Dann die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und den Boden und den Rand mit Eiweiß bepinseln. Weitere 15-20 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.
  • Kokosmilch aufkochen, Rum und Muskat unterrühren und warm halten. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 2 Eigelb, 1 Pk. Vanillezucker und 60 g Zucker in einem Schlagkessel mit den Quirlen des Handrührers bei kleinster Stufe cremig, aber nicht schaumig rühren. Heiße Kokosmilch zugießen und sofort mit einem hitzebeständigen Teigschaber durchrühren. Im heißen Wasserbad unter rühren erhitzen, bis die Kokosmilch dicklich wird, aber nicht kochen lassen!
  • Aus dem Wasserbad nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen und unter die Kokosmasse heben. Creme in den ausgekühlten Tarteboden füllen, glatt streichen und mind. 3 Std. kalt stellen.
  • Kokosnussfleisch mit einem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Kuvertüre fein hacken und mit 50 g Butter im warmen Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen, beiseite stellen. Tarte aus dem Kühlschrank nehmen, mit der leicht abgekühlten Kuvertüre übergießen und mit einer geölten Teigkarte glatt streichen. Kokosspäne in der Mitte häufen.