Aprikosenrolle

Aprikosenrolle
Foto: Ulrike Holsten
Fertig in 45 Minuten plus 15 Minuten Backzeit plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 259 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
14
Portionen

Füllung

Blatt Blätter weiße Gelatine

kleine Dose Aprikosen (in Aprikosenmark, 420 g)

El El Zucker

El El Zitronensaft

El El Aprikosenbrand

g g Schmand

ml ml Schlagsahne

g g Aprikosen (getrocknet)

g g Aprikosenkonfitüre

Biskuit

Eier (Kl. M)

g g Zucker

Bio-Zitrone

g g Mehl

g g Butter (flüssig)

El El Zucker

Puderzucker (zum Bestäuben)

Außerdem

Backpapier

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Aprikosen mit dem Mark und dem Zucker sehr fein pürieren. Zitronensaft und 3 El Aprikosenbrand erwärmen, Gelatine darin auflösen, zügig mit dem Aprikosenpüree verrühren und kalt stellen, bis das Püree leicht zu gelieren beginnt. Dann Schmand unterrühren, Sahne steif schlagen und unterheben. 2 Stunden kalt stellen.
  2. Getrocknete Aprikosen sehr fein würfeln und in dem restlichen Aprikosenbrand marinieren.
  3. Eier mit 120 g Zucker in einer Küchenmaschine mit dem Schneebesen in 10 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. Zitronenschale fein abreiben. Mehl, Butter und Zitronenschale unter die Eiercreme heben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad, Gas 2) auf der 2. Schiene von unten 12-15 Minuten backen.
  4. Ein Küchentuch mit 2 El Zucker bestreuen. Biskuit aus dem Ofen nehmen. Teig mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech lösen und umgekehrt auf das gezuckerte Tuch legen, sodass der Teig auf dem Tuch liegt. Backpapier vorsichtig lösen. Biskuit noch warm mithilfe des Küchentuchs einrollen und abkühlen lassen.
  5. Aprikosenkonfitüre glatt rühren. Teig aufrollen und mit der Konfitüre bestreichen. Mit den marinierten Aprikosen bestreuen. Creme mit einer Palette oder einem Messer darauf verteilen. Mit einem Küchentuch den Biskuit mit Füllung aufrollen. Mit der Nahtseite nach unten auf eine Kuchenplatte legen und locker mit dem Küchentuch bedeckt 4 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und in Scheiben schneiden.
  6. Tipp: So erkennen Sie, ob der Biskuitteig fertig gebacken ist: Mit dem Zeigefinger flach auf den Teig drücken. Wenn der Teig fest ist und nur leicht elastisch nachgibt, ist er genau richtig. Wichtig dabei: Das Backblech nicht aus dem Ofen nehmen!