VG-Wort Pixel

Kartoffel-Gurken-Salat mit Ziegenkäse

essen & trinken 6/2011
Kartoffel-Gurken-Salat mit Ziegenkäse
Foto: Julia Hoersch
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 808 kcal, Kohlenhydrate: 44 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 61 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Kartoffel-Gurken-Salat:

1

kg kg Kartoffeln (klein, festkochend)

Salz

1

Bio-Salatgurke

1

weiße Zwiebel

5

El El Weißweinessig

weißer Pfeffer (gemahlen)

150

ml ml Sonnenblumenöl

40

g g Kürbiskerne

12

kleine Radieschen

1

Beet Beete Kresse

4

Tl Tl Kürbiskernöl

Ziegenkäse

4

Picandou (franz. Ziegenkäsetaler)

2

El El Mehl

1

Ei (Kl. M)

4

El El Semmelbrösel

6

El El Öl (zum Braten)

Außerdem

Küchenpapier

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten knapp garen, abgießen und gut ausdämpfen lassen. Gurke waschen und mit Schale hauchdünn (am besten mit einem Trüffelhobel) in ein Sieb hobeln. Leicht salzen und 20 Minuten ziehen lassen.
  2. Zwiebel fein würfeln. Mit Salz, Essig und Pfeffer verrühren. Mit 50 ml lauwarmem Wasser und Sonnenblumenöl verrühren. Kartoffeln noch heiß pellen und in dünnen Scheiben direkt in die Vinaigrette schneiden. Salat vorsichtig mischen und 20 Minuten ziehen lassen. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Radieschen putzen, waschen und vierteln oder halbieren.
  3. Ziegenkäse nacheinander im Mehl, in verquirltem Ei und zuletzt in den Bröseln wenden. Dabei darauf achten, dass die Käsetaler vollständig paniert sind.
  4. Gurken gut ausdrücken, mit dem Kartoffelsalat mischen. Herzhaft mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Essig abschmecken.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen. Ziegenkäse darin bei starker Hitze 2-3 Minuten schwimmend ausbacken, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kartoffelsalat mit Radieschen und Ziegenkäse auf Tellern anrichten. Mit Kresse und Kürbiskernen bestreuen, mit Kürbiskernöl beträufeln und servieren.