VG-Wort Pixel

Polenta-Flammeri mit Erdbeeren

essen & trinken 6/2011
Polenta-Flammeri mit Erdbeeren
Foto: Ulrike Holsten
Fertig in 30 Minuten plus Kühlzeit 8 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 552 kcal, Kohlenhydrate: 58 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Vanilleschote

500

ml ml Milch

60

g g Zucker

100

g g feiner Polentagries

2

Eier (Kl. M)

1

Bio-Zitrone

4

Blatt Blätter weiße Gelatine

3

El El Amaretto

200

ml ml Schlagsahne

500

g g Erdbeeren

2

El El Puderzucker

40

g g Amaretti (ital. Mandelkekse)

Außerdem

Klarsichtfolie

Zubereitung

  1. Für den Flammeri die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Milch mit 40 g Zucker, Vanilleschote und -mark aufkochen. Vanilleschote entfernen. Polentagrieß einrühren und 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren kochen, damit der Flammeri nicht anbrennt oder klumpig wird, dann beiseitestellen. Eier trennen, das Eiweiß kalt stellen. Zitronenschale fein abreiben. Zitronensaft auspressen. Eigelb und Zitronenschale zügig unter den heißen Grießbrei rühren. Den Grieß etwas abkühlen lassen.
  2. Gelatine 4-5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Amaretto leicht erwärmen und die tropfnasse Gelatine darin auflösen. Zügig mit einem Schneebesen unter die Grießmasse rühren. Den Grieß 30 Minuten kalt stellen.
  3. Eiweiß mit den Quirlen des Handrührers leicht anschlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen und steif schlagen. Sahne steif schlagen und mit einem Teigspatel nach und nach unter die kalte Grießmasse rühren. Dann nach und nach das Eiweiß unterheben.
  4. Flammerimasse in eine Schale (Inhalt 1,5 l) füllen. Mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht kalt stellen.
  5. Für die Erdbeersauce die Erdbeeren waschen und putzen. Die Hälfte der Erdbeeren mit 3 El Zitronensaft und Puderzucker mit einem Schneidstab fein pürieren. Sauce durch ein feines Küchensieb streichen und in eine Schale füllen.
  6. Amaretti zerbröseln. Vom Polenta-Flammeri große Nocken abstechen und auf flachen Tellern anrichten. Mit den restlichen Erdbeeren, der Erdbeersauce und den Amaretti-Bröseln garnieren und servieren.