VG-Wort Pixel

Curry-Huhn mit Kokosmilch

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen
3

Möhre (à 60 g)

3

Knoblaubzehe/n

2

Frühlingszwiebeln

125

g g Bambussprossen, in Streifen (Dose)

650

g g Hühnerbrustfilets

3

El El Öl (am besten Sesamöl)

1

El El Butter

1

Dose Dosen Kokosmilch (400 ml)

4

Tl Tl Currypulver

3

Tl Tl Ingwer (gemahlen)

1

Prise Prisen Koriander (gemahlen)

150

ml ml Gemüsebrühe

2

El El Sojasoße für Marinade

1

El El Honig

1

El El Sambal Oelek (nach Belieben)

etwas etwas Pfeffer

etwas etwas Salz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zunächst das Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne, ca. 5 cm lange Streifen schneiden.
  2. Für die Marinade Sojasauce und Honig in eine größere Schale geben und miteinander verquirlen. Knoblauch pellen, in sehr feine Würfel schneiden und in die Marinade geben. Ingwer- und Korianderpulver hinzufügen.
  3. Die Marinade mit Pfeffer und etwas Salz würzen, Fleisch hinzufügen, vorsichtig verrühren und anschließend 15 Minuten ziehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit Möhren schälen, die Frühlingszwiebeln putzen. Die Möhren und die Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden.
  5. Öl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen, das Fleisch darin rundherum scharf anbraten und wieder herausnehmen. Im Bratfett Frühlingszwiebeln und Möhren anschwitzen. Nach ca. 2 Minuten das Currypulver untermischen. Alles gut verrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  6. Die Kokosmilch und Sambal Oelek hinzufügen und erneut gut umrühren. Vorsichtig das Hühnchenfleisch hinzufügen und langsam unterrühren. Nach Belieben mit Curry, Ingwer, Salz und Pfeffer nachwürzen.
  7. Auf Stufe 1 ca. 6 Minuten garen. Anschließend die Sauce mit in kaltem Wasser aufgelöster Speisestärke binden. Nach Belieben mit Reis servieren.