VG-Wort Pixel

Ofenkürbis und Kräuterseitlinge

essen & trinken 10/2011
Ofenkürbis und Kräuterseitlinge
Foto: Thorsten Südfels
Fertig in 30 Minuten plus Marinierzeit 1 Stunde plus Garzeit 20-25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 290 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Rosmarin

1

Knoblauchzehe

100

ml ml Orangensaft (frisch gepresst)

80

ml ml Olivenöl

Chiliflocken

Salz

Pfeffer

700

g g Hokkaido-Kürbis

200

g g Kräuterseitlinge

30

g g Butter

Zubereitung

  1. Für die Kürbismarinade die Rosmarinnadeln vom Zweig streifen und fein schneiden. Knoblauch fein hacken. Rosmarin und Knoblauch mit Orangensaft und Olivenöl verrühren. Kräftig mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Kürbis halbieren, entkernen und die Hälften in jeweils 4 Spalten schneiden. Spalten jeweils quer in 6-8 Stücke schneiden. Kürbisstücke in eine Schale geben und mit der Marinade übergießen. 1 Stunde marinieren, dabei öfter umrühren.
  2. Kräuterseitlinge putzen, große Pilze längs halbieren. Abgedeckt beiseite stellen.
  3. Kürbisstücke mit der Marinade auf einem Backblech verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten garen.
  4. Inzwischen für die Kräuterseitlinge die Butter in einer Pfanne erhitzen. Kräuterseitlinge darin bei starker Hitze in 3-4 Minuten goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Ofenkürbis zum Kalbsfilet (siehe Rezept Kalbsfilet mit Lauch-Polenta) servieren.