VG-Wort Pixel

Ossobuco mit Gremolata

essen & trinken 10/2011
Ossobuco mit Gremolata
Foto: Thorsten Südfels
Fertig in 35 Minuten plus Garzeit 2:30 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 577 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 67 g, Fett: 27 g

Zutaten

Für
4
Portionen
300

g g weiße Zwiebeln

1

rote Chilischote

150

g g Bundmöhren

200

g g Knollensellerie

3

Knoblauchzehen (klein)

1

Tomate (geschält)

1.5

kg kg Kalbshaxenscheiben: (3-4 Scheiben)

8

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

1

El El Tomatenmark

200

ml ml Rotwein

200

ml ml Kalbsfond

2

Lorbeerblätter

12

Stiel Stiele Petersilie

Schale von 1 Zitrone

Zubereitung

  1. Zwiebeln fein würfeln. Chili putzen und in feine Ringe schneiden. Die Möhren und den Sellerie putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Tomaten in der Dose mit einer Schere zerschneiden. Kalbshaxenscheiben an den Fettseiten leicht einschneiden, damit sich die Fleischscheiben beim Braten nicht biegen.
  2. 3 El Öl in einem Topf erhitzen, Fleisch darin bei nicht zu starker Hitze 2-3 Minuten rundherum braten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Heißes Öl entfernen. Restliches Öl in den gleichen Topf geben, Zwiebeln darin bei starker Hitze 5 Minuten goldbraun braten. Chili, Möhren, Sellerie und Knoblauch zugeben und weitere 5 Minuten mitbraten. Tomatenmark unter Rühren 30 Sekunden mitbraten. Mit Rotwein ablöschen und stark einkochen. Fleisch zugeben, mit Tomaten, Fond, Lorbeer und 100 ml Wasser auffüllen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert) 2 Stunden garen, dabei das Fleisch einmal wenden. Danach den Deckel entfernen und offen weitere 30 Minuten garen.
  3. Inzwischen für die Gremolata Petersilienblätter abzupfen und mittelfein hacken. Mit der Zitronenschale mischen. Topf aus dem Ofen nehmen. Fleisch aus der Sauce nehmen. Sauce leicht mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Fleisch mit etwas Sauce auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Restliche Sauce dazu servieren. Dazu passt Safran-Risotto (siehe Rezept Safran-Risotto).