Brombeer-Biskuitrolle

Brombeer-Biskuitrolle
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 1 Stunde plus Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 256 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
14
Portionen

Vanillesauce

Blatt Blätter weiße Gelatine

Vanilleschote

ml ml Schlagsahne

ml ml Milch

Eier (Kl. M)

g g Zucker

Salz

Biskuit

Eier (Kl. M, getrennt)

Salz

g g Zucker

g g Mehl

g g Speisestärke

Tl Tl Backpulver

g g Mohn

Vanillecreme

g g Magerquark

g g Mascarpone

Tl Tl Zitronensaft

g g Brombeeren

Außerdem

Backpapier

Zucker (für das Geschirrtuch)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Vanillesauce die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs einschneiden, das Mark herauskratzen. Beides mit Sahne und Milch in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Eigelb, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen eines Handrührers in 5 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. Vanilleschote aus der Milchmischung entfernen. Mischung kurz aufkochen, dann unter Rühren auf der langsamsten Stufe des Handrührers nach und nach unter die Eigelb-Zucker-Mischung rühren.
  3. Zurück in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Sauce dicklich wird. Die Masse darf auf keinen Fall kochen, da das Eigelb sonst gerinnt. Man rührt in gleichmäßigen Bewegungen direkt am Topfboden entlang, sodass die Masse nicht ansetzt.
  4. Die Sauce hat die richtige Konsistenz, wenn auf der Fläche des Teigspatels beim Pusten Wellen entstehen. Diesen Vorgang nennt man zur Rose abziehen . Für die Probe den Topf auf einen nassen Lappen stellen, damit der Garvorgang unterbrochen wird.Nun die Gelatine gut ausdrücken und in der heißen Vanillesauce auflösen. Masse abkühlen lassen.
  5. Inzwischen für die Biskuitrolle Eiweiß, 4 El lauwarmes Wasser und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen der Küchenmaschine oder mit den Quirlen eines Handrührers steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen und 3 Minuten weiterschlagen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver daraufsieben und vorsichtig unterheben. Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen, gleichmäßig mit dem Mohn bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten bei 200 Grad backen (Gas 3, Umluft 8-10 Minuten bei 180 Grad).
  6. Oberseite der Biskuitplatte auf ein sauberes, leicht gezuckertes Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier mit etwas kaltem Wasser bestreichen und sofort vorsichtig abziehen. Die Biskuitplatte mithilfe des Tuchs von der Längsseite her aufrollen und im Tuch abkühlen lassen.
  7. Für die Vanillecreme die Vanillesauce mit einem Schneebesen gut durchrühren. Einen kleinen Teil der Vanillesauce mit Quark, Mascarpone und Zitronensaft verrühren; dabei nicht zu kräftig rühren. Dann die übrige Vanillesauce unterziehen. 45 Minuten kalt stellen.
  8. Brombeeren verlesen, evtl. vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen. Biskuitplatte entrollen, 2/3 der Vanillecreme gleichmäßig daraufstreichen. Mit den Brombeeren belegen und mithilfe des Tuches wieder aufrollen. Von außen mit der übrigen Creme bestreichen, dabei mit einer Palette oder einem Löffelrücken leichte Wellen in die Creme drücken. Biskuitrolle auf einer Platte 1 Stunde kalt stellen.

Schritt für Schritt: Brombeer-Biskuitrolle

Brombeer-Biskuitrolle
© Matthias Haupt

1. Vanilleschote längs einschneiden, das Mark herauskratzen. Beides mit Sahne und Milch in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen.

Brombeer-Biskuitrolle
© Matthias Haupt

2. Eigelb, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen eines Handrührers in 5 Minuten cremig-dicklich aufschlagen. Vanilleschote aus der Milchmischung entfernen. Mischung kurz aufkochen, dann unter Rühren auf der niedrigsten Stufe des Handrührers nach und nach unter die Eigelb-Zucker-Mischung rühren.

Brombeer-Biskuitrolle
© Matthias Haupt

3. Die Mischung zurück in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Sauce dicklich wird. Die Masse darf auf keinen Fall kochen, da das Eigelb sonst gerinnt. Rühren Sie in gleichmäßigen Bewegungen am Topfboden entlang, sodass die Masse nicht ansetzt.

Brombeer-Biskuitrolle
© Matthias Haupt

4. Die Sauce hat die richtige Konsistenz, wenn auf der Fläche des Teigspatels beim Pusten Wellen entstehen. Diesen Vorgang nennt man "zur Rose abziehen". Für die Probe den Topf auf einen nassen Lappen stellen, der Garvorgang wird so unterbrochen.

Brombeer-Biskuitrolle
© Matthias Haupt

5. Hat die Vanillesauce die richtige Konsistenz, gießen Sie sie sofort in eine Schüssel, die in Eiswasser steht. Die Sauce abkühlen lassen und ab und zu umrühren. Abgekühlte Sauce im Kühlschrank aufbewahren (hält sich maximal 2 Tage).


Mehr Rezepte