Spinat-Ricotta-Tarte

7
Aus Für jeden Tag 10/2011
Kommentieren:
Spinat-Ricotta-Tarte
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 600 g Blattspinat
  • 3 Eier , (Kl. M)
  • 375 g Ricotta
  • 3 El Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 80 g Butter
  • 1 Pk. (40 x 18 cm), (ersatzweise Strudelteig)
  • 1 rote Zwiebel
  • 8 Basilikumblätter
  • 3 El Pfirsichkonfitüre
  • 0.5 Zitrone
  • 3 El Olivenöl
    Zubereitung
  • 600 g Blattspinat putzen, gründlich waschen und in kochendem Wasser ca. 1 Min. blanchieren. Abgießen und abschrecken. Den Spinat mit den Händen kräftig ausdrücken und anschließend grob hacken.
  • 3 Eier (Kl. M) trennen. Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit 375 g Ricotta, Spinat und 3 E l Semmelbröseln verrühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen. Eischnee vorsichtig unterheben.
  • 80 g Butter im Topf schmelzen. 1 Pk. Yufkateig in 5 Quadrate (ca. 40 x 40 cm) schneiden. Eine Tarteform (24 cm Ø) mit Butter fetten. 1 Teigstück hineinlegen, ebenfalls mit Butter bepinseln. Die übrigen Teigstücke nacheinander darüberlegen und jeweils mit Butter bepinseln. Die Ricotta-Masse einfüllen und die Teigränder mit Butter bepinseln. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 25 Min. backen.
  • Inzwischen 1 rote Zwiebel sehr fein würfeln und 8 Basilikumblätter fein hacken. Mit 2-3 El Pfirsichkonfitüre, dem Saft von _ Zitrone und 3 E l Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tarte mit der Konfitüre bestreichen und sofort servieren.