Spinat-Ricotta-Tarte

Spinat-Ricotta-Tarte
Foto: Matthias Haupt

Zutaten

Für
6
Portionen

g g Blattspinat

Eier (Kl. M)

g g Ricotta

El El Semmelbrösel

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

g g Butter

Pk. Pk. Yufkateig (ersatzweise Strudelteig)

rote Zwiebel

Basilikumblätter

El El Pfirsichkonfitüre

Zitrone

El El Olivenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 600 g Blattspinat putzen, gründlich waschen und in kochendem Wasser ca. 1 Min. blanchieren. Abgießen und abschrecken. Den Spinat mit den Händen kräftig ausdrücken und anschließend grob hacken.
  2. 3 Eier (Kl. M) trennen. Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit 375 g Ricotta, Spinat und 3 E l Semmelbröseln verrühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig würzen. Eischnee vorsichtig unterheben.
  3. 80 g Butter im Topf schmelzen. 1 Pk. Yufkateig in 5 Quadrate (ca. 40 x 40 cm) schneiden. Eine Tarteform (24 cm Ø) mit Butter fetten. 1 Teigstück hineinlegen, ebenfalls mit Butter bepinseln. Die übrigen Teigstücke nacheinander darüberlegen und jeweils mit Butter bepinseln. Die Ricotta-Masse einfüllen und die Teigränder mit Butter bepinseln. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 25 Min. backen.
  4. Inzwischen 1 rote Zwiebel sehr fein würfeln und 8 Basilikumblätter fein hacken. Mit 2-3 El Pfirsichkonfitüre, dem Saft von _ Zitrone und 3 E l Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tarte mit der Konfitüre bestreichen und sofort servieren.

Mehr Rezepte