VG-Wort Pixel

Französische Apfeltarte

Französische Apfeltarte
Foto: www.Honigkuchenpferd.com
Fertig in 30 Minuten 30 Ruhezeit

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
12
Stücke

Teig

200

g g Mehl

50

g g Zucker

1

Prise Prisen Salz

100

g g Butter

1

Eigelb

Füllung

750

g g Äpfel

2

El El Zitronensaft

2

El El Zucker

Glasur

100

g g Aprikosenkonfitüre

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. FÜR DEN TEIG: Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Eigelb zum Mehl geben. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Min. in den Kühlschrank legen.
  2. Backofen auf 200°C vorheizen.
  3. Eine Tarteform mit Butter einfetten. Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen. Überschüssigen Teig mit einem Messer abschneiden. Der Rand braucht max. 1 cm hoch sein.
  4. FÜR DIE FÜLLUNG: Die Äpfel waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit Zitronensaft und Zucker vermengen und fächerartig auf dem Teig verteilen. Am besten fangt ihr außen damit an und arbeitet euch nach innen vor.
  5. Die Tarte für 35 - 40 Min. backen bis die Äpfel weich und leicht braun geworden sind. Ich würde zwischendurch mal einen Blick in den Backofen werden. Sollten die Apfelstücke einseitig braun werden, dreht ihr die Form zwischendrin einfach etwas. Sollten sie zu dunkel werden, könnt ihr sie gegen Ende auch mit Alufolie abdecken.
  6. FÜR DIE GLASUR: Wenn die Tarte im Ofen in den letzten Zügen ist, Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen. Die frisch gebackene Tarte damit bestreichen. Bon appétit!